Zwei neue Gruppen-Leiter bestellt. Leopold Schalhas wird zum Leiter der Gruppe Wirtschaft Sport und Tourismus, Kerstin Koren zur Leiterin der Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 09. Juni 2020 (13:07)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Schalhas Leopold und Kerstin Koren
Leopold Schalhas und Kerstin Koren übernehmen die Leitungen.
Schalhas:inshot GmbH; Koren: Sven Gilmore Photography

Auf Initiative von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner hat die Niederösterreichische Landesregierung mit Wirkung vom 1. September 2020 Leopold Schalhas zum Leiter der Gruppe Wirtschaft, Sport und Tourismus und Kerstin Koren zur Leiterin der Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie des Amtes der NÖ Landesregierung bestellt.

Leopold Schalhas wurde am 12. August 1970 in Amstetten geboren und lebt in Wolfpassing im Bezirk Scheibbs. Nach der Matura am Francisco Josephinum in Wieselburg absolvierte er ein Kolleg für Kunststofftechnik am TGM Wien und war nach dem Militärdienst mehrere Jahre in der Privatwirtschaft tätig. 1995 trat er in den NÖ Landesdienst ein, studierte berufsbegleitend Rechtwissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz, wo er 2007 mit der Sponsion zum Magister abschloss. Nach Tätigkeiten an den Bezirkshauptmannschaften Amstetten, Krems und Melk und als Bezirkshauptmann-Stellvertreter in St. Pölten und Amstetten war Schalhas in der Landesamtsdirektion als Koordinator für Großverfahren tätig. Mit 1. Juli 2019 wurde er zum Leiter der Abteilung Anlagenrecht bestellt.

Kerstin Koren, geboren 1975, wurde im April 2011 in den NÖ Landesdienst aufgenommen und war im Bereich der Technologieförderung sowie EU-Projekten im Einsatz. Zuvor war Koren nach ihrem Studium bei der Donau Chemie AG sowie der landeseigenen tecnet capital GmbH tätig. Seit Dezember 2015 ist Kerstin Koren Leiterin des Teams Innovation und Technologie und zudem in mehreren Aufsichtsräten und Plattformen tätig. Im Juni 2017 übernahm Koren zudem die Leitung der Geschäftsstelle für Digitalisierung und zeichnet seitdem für die Digitalisierungsinitiativen des Landes verantwortlich.