SPÖ fordert Lehrstellengarantie. Klubobmann Reinhard Hundsmüller meint, dass mehr Lehrstellen geschaffen werden müssen. Neben einem Antrag zu einer Lehrstellengarantie fordert die SPÖ etwa einen Notfallsfonds für Unternehmen und die Wiedereinführung des Handwerkerbonus.

Von Lisa Röhrer. Erstellt am 20. Oktober 2020 (15:45)
Reinhard Hundsmüller, Klubobmann der SPÖ
Werner Jäger

Dem Nachtragsbudet, das morgen im Landtag auf der Tagesordnung steht, wird die SPÖ ihre Zustimmung geben. "Obwohl wir gerne andere Gewichtungen gehabt hätten", sagt Klubobmann Reinhard Hundsmüller. Und er befürchtet, dass noch weitere Kosten auf das Land zukommen werden: "Das Nachtragsbudget wird nicht halten." 

Das Konjukturpaket, das die ÖVP einbringen wird, sehen die Sozialdemokraten kritisch. Sie wollen neun Anträge zu den Themen Wirtschaft und Arbeitsplätze einbringen. So setzen sie sich etwa für einen Notfallsfonds für Einzel-, Klein- und Mittelunternehmen ein, außerdem für die Wiedereinführung des Handwerkerbonus. Zudem wollen die Sozialdemokraten eine Lehrstellengarantie und mehr Plätze für Berufseinstieger. Eine wesentliche Forderung liege auch darin, dass Frauen für die gleiche Arbeit endlich den gleichen Lohn bekommen müssten. 

Mit dem Raumordnungspaket, das ebenfalls eines der Schwerpunkt-Themen der zweitägigen Landtagssitzung sein wird, sind die Roten nicht einverstanden. Der Flächenverbrauch werde damit aus ihrer Sicht nicht eingedämmt.