Erstellt am 27. Dezember 2018, 11:41

von APA Red

Land NÖ zieht für 2018 positive Feinstaubbilanz. Das Land Niederösterreich hat für 2018 eine positive Feinstaubbilanz gezogen. "Die Maßnahmen der letzten Jahre greifen, die Werte sinken", hob Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf (ÖVP) am Donnerstag in einer Aussendung hervor. Die aktuellen Luftgüte-Werte werden künftig auf einer erneuerten Website leichter verständlich und umfassend dargestellt.

Symbolbild  |  APA (dpa)

In den vergangenen sechs Jahren sei es zu keinen Überschreitungen der Tageshöchstwerte für PM10 (Partikel mit einem Durchmesser von unter zehn Mikrometern) gekommen. Die zulässige Höchstmarke gemäß Immissionsschutzgesetz-Luft liegt bei 50 Mikrogramm pro Kubikmeter. "Der Grenzwert für den Jahresmittelwert wurde in Niederösterreich ohnehin noch nie überschritten", wird Pernkopf zitiert. Dieser liegt bei 40 Mikrogramm pro Kubikmeter. Der durchschnittliche jährliche Feinstaub-Immissionswert sei seit 2005 um 29 Prozent gesunken.

Stephan Pernkopf  |  NÖN

Pernkopf verweist auf ein "umfangreiches Feinstaubpaket", das seit 2013 in Kraft ist: "Darin werden in allen Sektoren vom Verkehr, dem Hausbrand bis hin zum Energie- und Industriesektor Maßnahmen gesetzt." Bestandteil des Programms sei auch das Fahrverbot für Lkw der Abgasklasse Euro I und II im Wiener Umland, das seit 2016 gilt.

Bei anderen Luftschadstoffen zeigen sich der Aussendung zufolge ähnliche Entwicklungen wie in Sachen Feinstaub. Die Ozonbelastung war demnach im vergangenen Sommer trotz der lang andauernden Hitze gering und auch die Stickstoffdioxid-Immissionen sind rückläufig. Sowohl die erlaubten Jahresmittelwerte als auch die maximal zulässigen Halbstunden-Mittelwerte seien in Niederösterreich flächendeckend eingehalten worden. Der durchschnittliche Jahresmittelwert der Stickstoffdioxid-Immissionen sank seit 2005 um 17 Prozent und lag 2018 bei 15 Mikrogramm pro Kubikmeter. Der gesetzliche Grenzwert beträgt 35 Mikrogramm pro Kubikmeter.

Einfacher verständlich gestaltet wurde der Internetauftritt der NÖ Luftgüteüberwachung. Unter www.noel.gv.at/luft können die Messdaten von Feinstaub, Ozon, Schwefeldioxid, Stickoxid sowie Kohlenstoffmonoxid abgerufen werden. Neben den aktuellen Luftgütewerten werden auf der neuen Website auch meteorologische Messdaten wie Lufttemperatur und -feuchtigkeit, Windgeschwindigkeit und -richtung sowie Böen dargestellt. Alle Daten sind laut Aussendung auch auf mobilen Geräten und Smartphones abrufbar.