Corona-Häufungsfälle in Unternehmen und Pflegeheimen in NÖ

In Niederösterreich sind am Montag Corona-Häufungsfälle in Verbindung mit mehreren Unternehmen und Pflegeheimen gemeldet worden.

Erstellt am 29. November 2021 | 14:04
Lesezeit: 1 Min
Coronavirus Symbolbild
Symbolbild
Foto: Oleksii Synelnykov, Shutterstock.com

In der Asylbetreuungsstelle Traiskirchen (Bezirk Baden) wurden nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) unverändert 28 Infizierte gemeldet. Indes wurde die Zahl der Spar-Ausgabestandorte von PCR-Gurgeltests mit Montag auf 133 aufgestockt.

"NÖ gurgelt": Weitere Spar-Standorte

Um fünf auf 38 zurückgegangen ist die Zahl der positiv Getesteten bei einem Autozulieferer im Bezirk Scheibbs. Das betroffene Unternehmen ZKW hat darauf hingewiesen, dass es "nur sehr wenig zusammenhängende Fälle" im Betrieb gebe. Meist erfolge die Infektion durch Familienangehörige oder im privaten Umfeld.

Im Bezirk Amstetten wurden in einer Produktionsfirma 35 Fälle gemeldet, in einem Pflegeheim waren es 17. Im Bezirk Hollabrunn wurden unverändert 32 Infizierte in einem Wohnheim registriert. Gleichgeblieben ist auch die Zahl der positiv Getesteten in Pflegeheimen im Bezirk Lilienfeld (24) und Horn (22).

Indes ist die Zahl der Spar-Standorte, in denen PCR-Tests im Rahmen von "NÖ gurgelt" erhältlich sind, mit Wochenbeginn deutlich erweitert worden. Insgesamt sind damit die Kits in 133 von 234 Märkten der Handelskette im Bundesland verfügbar, hieß es aus dem Büro der Gesundheitslandesrätin. Abgegeben werden können die Gurgeltests wie bisher bei jedem Spar-Standort.