Mountainbiken: Skepsis gegenüber Wegefreiheit. Die Landes-SPÖ unterstrich in der „Aktuellen Stunde“ im NÖ Landtag ihre Forderung nach „Wegefreiheit für Mountainbiker“.

Erstellt am 29. September 2014 (09:10)
Konkret verlangten die Abgeordneten Karin Scheele und Renate Gruber, dass Forststraßen für die Radfahrer geöffnet werden. Noch dazu, weil dort oft auch öffentliche Gelder für den Ausbau verwendet worden sind. Mit dieser klaren Ansage blieb die Fraktion aber eher allein.

Die übrigen Landtagsparteien sprachen sich für einen kontrollierten Ausbau der Mountainbike-Strecken aus, die nur in Abstimmung mit den Grund- bzw. Waldbesitzern sowie den Jägern erfolgen könne.

Lesen Sie mehr zum Thema