Wirtschaftsministerin aus Niederösterreich. Die neue Ministerin für Wirtschaft und Digitales wird  Margarete Schramböck aus St. Andrä-Wördern bei Klosterneuburg.

Von Walter Fahrnberger. Update am 18. Dezember 2017 (09:46)
DIMENSION DATA

Der gebürtigen Tirolerin und ehemalige Telekom-Chefin Margarete Schramböck hat bei ihrer Bestellung zur neuen Ministerin auch der gute Draht zu Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner geholfen. Sie hat Schramböck für das Amt vorgeschlagen.

Johanna Mikl-Leitner und Margarete Schramböck
facebook.com/johanna.mikl.leitner

Ebenfalls in Niederösterreich lebt der neue Bildungsminister Heinz Fassmann aus Perchtoldsdorf. Heinz Fassmann war bisher selbst nicht parteipolitisch aktiv. Der 62-jährige gebürtige Deutsche war lediglich im Unterstützungskomitee  für den Perchtoldsdorfer ÖVP-Bürgermeister Martin Schuster. Sein Sohn Jürgen ist immerhin in der JVP und war in Perchtoldsdorf sogar Orts-Obmann.Der neue Finanzminister  Hartwig Löger lebt mit seiner Frau und Kindern in Gablitz. Der 52-Jährige war bisher Vorstandsvorsitzender der UNIQA-Versicherung.

Welche Auswirkungen die neue Regierungskonstellation auf Ihre Region hat, lesen Sie in den Lokalausgaben der NÖN.