Hafenecker: "Wollen blauen Ortschef in NÖ“. Landesparteisekretär Christian Hafenecker steigt auf, bleibt aber in der Landesführung. Mit einem Ziel.

Von Walter Fahrnberger. Erstellt am 23. Mai 2018 (01:06)
Christian Hafenecker ist neuer FPÖ-Generalsekretär.
APA/Jäger

Turbulent waren die vergangenen Wochen für den Noch-Landesparteisekretär der FPÖ NÖ, Christian Hafenecker. Am Muttertag erfuhr er, dass er als neuer zweiter FPÖ-Generalsekretär, neben dem EU-Abgeordneten Harald Vilimsky, auserwählt worden war.

Er folgt damit der Salzburgerin FPÖ-Chefin Marlene Svazek nach, die sich auf ihre Tätigkeit im Salzburger Landtag konzentriert. Zwei Tage vor dieser Entscheidung wurde Hafeneckers drittes Kind, der kleine Stefan-Alfred, geboren.

"Wollen bei der Gemeinderatswahl 2020 einen Bürgermeister in NÖ stellen"

Und mit dem erhofften ruhigeren Sommer – nach zwei Wahljahren – wird es auch nichts. Denn der 37-Jährige aus Kaumberg (Bezirk Lilienfeld) bleibt bis zum Herbst auch weiterhin Landesparteisekretär der Freiheitlichen. Auch danach will er der Landesführung angehören.

Mit einem Ziel: „Wir wollen bei der Gemeinderatswahl 2020 endlich einen Bürgermeister in NÖ stellen.“ Hafenecker steht außerdem einer Rückkehr von Udo Landbauer, der nach der Liederbuch-Affäre abgedankt war, offen gegenüber. Noch werden aber im Verfahren Sachverhalte geprüft.