Neuer Prüfzug für technische Fahrzeugkontrollen. Das Land NÖ investiert 600.000 Euro in einen neuen Prüfzug für technische Fahrzeugkontrollen. Der alte wird nach 15 Jahren aus dem Verkehr gezogen.

Von Ondrej Svatos. Erstellt am 25. Februar 2021 (15:52)
Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko (ÖVP), Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger (ÖVP) und der für Verkehrsrecht zuständige LHStv. Franz Schnabl (SPÖ) bei der Übernahme des Prüfzuges.
NLK Burchhart

Nach 15 Jahren Einsatzdauer wird der alte Prüfzug für technische Kontrollen ausgetauscht. Die Sattelzugmaschine wird durch eine neue Prüfeinheit ersetzt. Das beschloss das Land NÖ im Rahmen einer Sitzung bereits im Herbst 2020.

Nun ist der neue Gigant da. Der moderne Prüfzug hat 430 PS und ist 7,6 Tonnen schwer. Sein Anhänger hat eine Masse von 16 Tonnen und ist 12 Meter lang. Insgesamt kostet die neue Sattelzugmaschine 600.000 Euro. Neben den Standardeinsätzen werden in Abstimmung mit der Polizei auch Schwerpunkteinsätze zur Einhaltung von LKW-Durchfahrverboten mit dem Prüfzug durchgeführt.

Bilanz der technischen Kontrollen im Jahr 2020

Die Abteilung für technische Kraftfahrangelegenheiten prüfte im Vorjahr 6.180 Fahrzeuge. Dabei wurden bei 2.437 Fahrzeugen schwere Mängel festgestellt. 1.216 Kontrollen endeten sogar mit einer sofortigen Abnahme des Kennzeichens, da Gefahr im Verzug bestand.