FP: Neue Park&Drive-Anlage und Ende der Gatterjagd. Park&Drive-Anlage, Gatterjagd, Pflegeregress & Arbeitszeitflexibilisierung sind die Themen der FPÖ bei der morgigen Landtagssitzung.

Von Christine Haiderer. Erstellt am 27. Juni 2018 (11:00)
Christine Haiderer
Martin Huber

Mehrere Anträge bei der Landtagssitzung am Donnerstag  sind dem Freiheitlichen Klub im NÖ Landtag ein Anliegen.  Diese, so Klubobmann  Martin Huber, würden zeigen, dass die FP mit ihren Ideen Vorreiter seien.

Huber:  „Wir werden einen Antrag einbringen zur Errichtung einer Park&Drive-Anlage bei der S5 in Tulln.“ Bisher mussten Pendler hier entlang eines nicht befestigten Weges parken. In Zukunft aber soll hier eine Anlage mit 80 Abstellplätzen entstehen. „Für uns ist es wichtig, dass es ein beleuchteter Parkplatz ist“, so Huber. Und Kameras sollen zudem für mehr Sicherheit sorgen.

Ende der Gatterjagd mit 2029

Ein Antrag mehrere Parteien betrifft das NÖ Sozialhilfegesetz und den Pflegeregress für Menschen mit Behinderung, ein weiterer das Jagdgesetz - ein Thema, bei dem die Freiheitlichen zugesagt hatten, sich darum zu kümmern. Das Ergebnis: „Mit 2029 wird das Ende der Gatterjagd durchgesetzt“, so Huber. Umfriedete Eigenjagden sollen in Wild- und Forschungsgehege umgewandelt werden. „Es ist eine tierfreundliche Lösung, die hier beschlossen wird.“ Zur Kritik, dass es bis dahin noch zu lange dauern würde, meint Huber: „Es muss Übergangsfristen geben.“ Und: Wir werden darauf drängen, dass diese Lösung eine österreichweit wird.

Zur aktuellen Stunde der SPÖ zur Arbeitszeitflexibilisierung glaubt Huber, dass Kritiker  weit weg von den Wünschen der Bevölkerung wären. „Die Arbeitssituation hat sich in den letzten Jahren drastisch geändert.“ Er glaubt, dass die Bevölkerung eine Flexibilisierung befürwortet. Außerdem: „Es gibt weiterhin den Acht-Stunden-Tag und die 40-Stunden-Woche.“ Es würde nur ermöglicht, die Arbeitszeit flexibler zu gestalten. So könnten zum Beispiel viele ihre Stunden von Montag bis Donnerstag unterbringen und hätten am Freitag frei und damit Zeit für die Familie.