ÖVP bildete 1.000 (zukünftige) Politiker aus. Bei Seminaren und Stammtischen bekamen (zukünftige) Mitglieder der Volkspartei im vergangenen Jahr das Rüstzeug für ihre politische Arbeit.

Von Lisa Röhrer. Erstellt am 22. Oktober 2019 (14:59)
Lisa Röhrer
Zum Abschluss von "My Partei": 100 Niederösterreicher, die das Ausbildungsprogramm durchlaufen haben, mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und VP-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner.

500 neue Mitglieder bringt der Volkspartei ihr Ausbildungsprogramm "My Partei". Das wurde vor rund einem Jahr gestartet und steht nun vor seinem Abschluss.

"Es gilt mit unseren Werten die Gemeinden und Städte zu gestalten", meinte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Und neue Gesichter hat die VP dafür nun einige: Teilgenommen haben an dem Ausbildungsprogramm 1.000 Personen. Rund die Hälfte von ihnen war bereits VP-Mitglied, die anderen sind Neuzugänge - aller Altersgruppen: die Jüngste 16, die Älteste 72. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ausbildungsprogramms sind so vielfältig wie unser Land. Alle Gemeinden waren eingeladen Teilnehmer zu nominieren, die sich zukünftig verstärkt politisch einbringen möchten", erklärte Mikl-Leitner.

Um die Werte und Anliegen der Volkspartei vertreten zu können, durchliefen die Auszubildenden ein dreiteiliges Programm. Sie nahmen an Seminaren zu Rhetorik, Marketing und Co. teil, kamen zu Vernetzungstreffen und lernten das Land bei Veranstaltungen kennen. 

"Das Programm ist für viele der Startschuss für eine politische Karriere", sind Mikl-Leitner und Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner überzeugt.