Orden wollen 2015 Akzente setzen. Zahlreiche Aktivitäten sollen Orden noch bekannter machen. Das Jahr 2015 wurde von Papst Franziskus als "Jahr des geweihten Lebens" ausgerufen.

Erstellt am 03. Oktober 2014 (18:04)
NOEN

Die heimischen Ordensgemeinschaften haben das aufgegriffen und wollen in einem „Jahr der Orden“ das Ordensleben in Österreich noch bekannter machen. Präsentiert wurde das Programm von Abtpräses Christian Haidinger aus dem Stift Altenburg (Foto), Vorsitzender der Superiorenkonferenz, Sr. Beatrix Mayrhofer, Präsidentin der Frauenorden, und Elisabeth Plach, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Säkularinstitute. Start in das „Jahr der Orden“ wird am 25. November bei der Herbsttagung der Orden sein.

Punkte aus dem Programm: Der Mittwoch soll „Ordenstag“ werden. An diesem Wochentag werden Ordensgemeinschaften mit besonderen Aktivitäten präsent sein. Weiters wollen Orden die Menschen noch stärker einladen, ihnen ihre Sorgen und Nöte zukommen zu lassen, die die Ordensleute dann im Gebet zu Gott vorbringen.