Universitätsklinikum Krems als "der Abräumer". 22.000 Patientinnen und Patienten bewerteten die NÖ-Kliniken. Sie beurteilten dabei die Pflege- und Ärzteteams, die Servicequalität sowie die Qualität der Information während ihres Klinikaufenthalts. Als "Urkunden-Abräumer" glänzten besonders das Universitätsklinikum Krems und die Landeskliniken Lilienfeld und Waidhofen/Ybbs.

Von Norbert Oberndorfer. Erstellt am 14. September 2021 (10:40)

An 25 Klinik-Standorten wurden insgesamt 240 Stationen und 18 medizinische Fächer beurteilt. "Die Menschen sind mit der Arbeit der Landeskliniken zufrieden. Das erfüllt uns mit Stolz", sagt LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf (ÖVP. "Wir können Spitzenmedizin flächendeckend in Niederösterreich anbieten, damit die Menschen im Land gut versorgt werden bis ins hohe Alter." 

Das NÖ-Gesundheitswesen sei seit eineinhalb Jahren sehr gefordert. "Wir haben aber immer den Hausverstand walten lassen, vor Gesundheitsökonomen, die gesagt haben, dass wir zu viele Standorte haben", sagt Pernkopf. In Zeiten von "Just-in-Time"-Logistik habe die LGA mit ihren Logistik- und Lagerzentren sich besonders in der Krise bewährt. Kurzfristige Knappheit bei medizinischem Material und klinischer Schutzkleidung konnte vorsorglich eingekauft werden.

Universitätsklinikum Krems als "der Abräumer"

Bei der zehnten Patientenbefragung der LGA, die seit 2008 flächendeckend durchgeführt wird, wurden 40 Urkunden in acht Kategorien vergeben. Bewertet wurden etwa die Pflege- und Ärzteteams, die Servicequalität sowie die Qualität der Information. „Ich freue mich sehr, dass wir heute stellvertretend für die großartigen Leistungen an allen Standorten, drei Kliniken gratulieren dürfen", sagt Markus Klamminger, Direktor für Medizin und Pflege in der NÖ Landesgesundheitsagentur. 

Das Universitätsklinikum Krems wurde in der Kategorie der am besten bewerteten Kliniken mit mehr als 300 Betten ausgezeichnet und sei der Abräumer des heurigen Jahres mit sieben Urkunden. Dort wurden seit Pandemie-Beginn 513 Covid-Patienten versorgt, alle angesiedelten Spezialbereiche von Thoraxchirurgie, Strahlentherapie, Herzkatheder, Onkologie, Pneumologie wurden während der Pandemie aufrechterhalten.

Die Kliniken Lilienfeld und Waidhofen/Ybbs teilen sich den Platz für das am besten bewertete Klinikum mit weniger als 300 Betten. In Waidhofen/Ybbs als "Grundvorsorgungshaus" wurden bis dato 277 Covid-Patienten versorgt und gleichzeitig der Herzkatheder für die Akutversorgung aufrechterhalten, sagt Klamminger. Das LK Lilienfeld sei das erste Haus mit Covid-Patienten überhaupt gewesen und habe bis dato 419 Covid-Patienten stationär versorgt.

"Höchstmaß an Engagement und Leidenschaft"

Die Vorstände der NÖ Landesgesundheitsagentur Konrad Kogler und Helmut Krenn bedanken sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dass diese "tagtäglich mit ihrer Expertise, vor allem aber auch mit einem Höchstmaß an Engagement und Leidenschaft für ihren Beruf im Einsatz" sind. "Die aktuelle Befragung spiegelt dies ganz speziell wieder. Denn gerade auch in Zeiten der Pandemie haben sich die Patientinnen und Patienten in unseren NÖ Kliniken bestens aufgehoben gefühlt", sagen Kogler und Krenn.

Links