Peter Pilz überlegt Antritt im Landtag. Für die Liste Pilz gibt es in NÖ 28 Kandidaten. Nationalratswahl nicht einziges Ziel.

Von Teresa Sturm. Erstellt am 29. August 2017 (00:02)
studio46.at
Der Autor Peter Kolba wird die Liste Pilz in Niederösterreich anführen.

Die Landesliste Pilz für die Nationalratswahl am 15. Oktober steht. Angeführt werden die 28 Kandidaten vom Verbraucherschützer Peter Kolba sowie der Lehrerin Maria Stern, die sich vor allem gegen Kinder- und Jugendarmut einsetzen will.

Während die Nationalratswahl zwar das nächste Ziel ist, schließt Kolba ein Antreten bei der Landtagswahl nächstes Jahr nicht aus. Fix sei das aber nicht, stellt Kolba klar: „Dass das ein Ziel sein muss von einer Bürgerbewegung, die sich solchem Zuspruch gegenüber sieht, das ist klar. Es ist aber noch nicht beschlossen, dass wir auch bei Landtagswahlen antreten.“

Auch in Niederösterreich spiegeln die Kandidaten die Bandbreite der Themen und Anliegen der Liste Pilz wider. Jüngster Kandidat ist Lukas Schwarz. Der 24-Jährige will sich als Kindergärtner vor allem für bessere Bedingungen für Personal in diesem Bereich und für die Jugend einsetzen. Auch auf der Liste ist die Tullnerin Sandra Gaupmann, die als Psychologin im Strafvollzug arbeitet. Ihre Hauptthemen sind die Verwaltungsreform und die Strafrechtsreform.

Die Juristin Tanja Händel fordert weiters Reformen des Familienrechts, die Mediatorin Doris Hammermüller hat sich die Energiewende zum Thema gemacht. Listenfünfter Martin Gruber setzt sich für die Vereinheitlichung des Mietrechtes ein.