Projekte im Elsass. Niederösterreich und die französische Region Elsass wollen ihre Zusammenarbeit intensivieren.

Von Anita Kiefer. Erstellt am 19. März 2014 (09:00)
Der Präsident des Generalrates Elsass Charles Buttner und Landeshauptmann Erwin Pröll vereinbarten im Arbeitsgespräch einen Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Elsass und NÖ. Foto: NLK/Pfeiffer
NOEN, NLK Johann Pfeiffer
Von Anita Kiefer

Niederösterreich und die französische Region Elsass wollen ihre touristische und gesundheitspolitische Zusammenarbeit vertiefen. Das ergab ein Arbeitsgespräch von Landeshauptmann Erwin Pröll und dem Elsasser Präsidenten des Generalrates, Charles Buttner.

x
NOEN, NLK Johann Pfeiffer
In der Region Elsass solle etwa eine Einrichtung wie die Therme Laa realisiert werden. Außerdem sei man durch das Projekt „Via Habsburg“ (betrifft Frankreich, die Schweiz, Deutschland und Österreich) miteinander verbunden, so Pröll.

Loisium-„Kopie“ kurz vor Realisierung

Durch diese Kultur- und Themenstraße soll der Tourismus weiter angekurbelt werden. Niederösterreich sei hier mit Schloss Hof eingebunden.

Im Gesundheitsbereich habe Charles Buttner im Gespräch über das Krebsforschungszentrum MedAustron in Wiener Neustadt „großes Interesse gezeigt, Patienten aus dem Elsass hier behandeln zu lassen“, erklärte Pröll. In wenigen Monaten startet hier in Wiener Neustadt der Probebetrieb.

Im Jahr 2009 gab es das letzte Zusammentreffen von Pröll und Buttner, damals bekundete Buttner Interesse an einem Projekt wie dem Loisium in Niederösterreich. Dieses stehe im Elsass nun kurz vor der Realisierung, so Pröll.