Fokus auf Bildungspolitik. Philipp Türke folgt Pascal Schanner als Landesobmann nach. Er will gutes Serviceangebot für Schüler bieten.

Erstellt am 15. August 2017 (01:45)
privat
Wurde mit 95 Prozent der Stimmen zum neuen Landesobmann der Schülerunion NÖ gewählt: Philipp Türke.

Beim 45. Landestag der Schülerunion Niederösterreich wurde Philipp Türke (19) mit 95 Prozent der Stimmen zum neuen Landesobmann gewählt. Er folgt damit Pascal Schanner nach.

Türke ist ehemaliger Schüler der HTL in Mödling. Er wird im Schuljahr 2017/18 seinen Zivildienst beim Amt für Jugend und Familie in Wien verrichten.

Wichtig sind dem neuen Landesobmann vor allem motivierte Funktionäre bei den Schülern vor Ort, ein gutes Serviceangebot und die politische Bildung der Schüler. Sein Fokus im kommenden Jahr liegt auch in der bildungspolitischen Arbeit.

Gemeinsam mit Türke bilden Landesgeschäftsführerin Lisa Weszelits und Landesgeschäftssekretärin Julia Hössl die Spitze der NÖ Schülerunion.