Ruf der Lehre soll aufgewertet werden. Die Lehre ist laut SPNÖ-Chef Matthias Stadler nicht minderwertig. Außerdem wolle man das duale Ausbildungssystem ausbauen.

Von Teresa Sturm. Erstellt am 20. September 2016 (16:41)
zVg

„Ein triales Ausbildungssystem, das die jungen Menschen mit einem breiten Kompetenzprofil ausstattet, wäre eine „Win-win-win“-Situation für die Lehrlinge, die Betriebe sowie den Wirtschaftsstandort“, so Matthias Stadler, Landesparteivorsitzender der SPNÖ, und will das duale System weiter ausbauen.

„Wir glauben, dass es notwendig ist, nachzujustieren. Es ginge es erstens um die Berufsausbildung, zweitens um die Ausbildung in den Betrieben und zusätzlich sollen die überbetrieblichen Fähigkeiten ausgebildet werden. Weiteres Wissen wie beispielsweise IT, Fremdsprachen, praxisorientierte Fachtrainings oder berufliche Spezialisierungen und Zusatzqualifikationen sollen angeboten werden.

Serafina Demaku, Landessekretärin der SJ NÖ, fordert für Lehrlinge außerdem, dass deren Internatskosten vom jeweiligen Arbeitgeber übernommen werden. Lehrlinge würden außerdem oft ohne Absicherung arbeiten. Daher soll die Probelehrzeit auch wieder von drei Monaten auf eines reduziert werden, so Demaku.