Team komplett?. Team Stronach / Der Vösendorfer Gerald Zelina wird voraussichtlich in den NÖ Landtag einziehen. Wirbel um den künftigen Klubobmann.

Erstellt am 24. März 2013 (14:19)
NOEN
Gerald Zelina wird voraussichtlich Landtagsabgeordneter. privat
Von Katharina Sunk und Anita Kiefer

Frank Stronach wird zurück aus Kanada erwartet. Seine rechtsgültige Verzichtserklärung auf sein NÖ-Landtagsmandat ist schon da: „Am Donnerstag ist der Verzicht von Frank Stronach eingetroffen“ bestätigt Landtagspräsident Hans Penz. Wer das Mandat bekommt, soll er auch schon mitgeteilt haben: Der Mödlinger Gerald Zelina wird aller Voraussicht nach als fünfter Abgeordneter in den Landtag einziehen. Dieser sei, heißt es im Team, „der erklärte Wunsch der Führungsspitze“.

Der Vösendorfer wäre damit neben der designierten Landesrätin Elisabeth Kaufmann-Bruckberger, dem designierten Klubobmann Walter Laki und Herbert Machacek bereits der Vierte im Team, der aus dem Bezirk Mödling stammt. Weiters werden Ernest Gabmann jun. (Bezirk Gmünd) und Gabriele von Gimborn (Bezirk Baden) in den Landtag einziehen. Zelina kandidierte bei der Landtagswahl allerdings nicht auf der Landesliste, sondern auf der Bezirksliste auf Platz drei. 28 Vorzugsstimmen erhielt er.

Heftige Kritik der ÖVP an Stronach-Rochaden 

 

Kritik am Personalmanagement des Team Stronach übte vergangene Woche einmal mehr VP-Landesgeschäftsführer Gerhard Karner. Die ÖVP sei „selbst überrascht“, dass sich ihre Aussagen im Wahlkampf über die Partei des Austro-Kanadiers nicht nur bewahrheitet haben, sondern es „noch schlimmer“ gekommen ist. Die Abgeordneten hätten „Angst, dass Stronach sein Spielzeug Niederösterreich“ bald in die Ecke wirft, und würden sich nun ihre Gagen sichern wollen. Es gebe keinen einzigen Posten, um den nicht gestritten werde. Karner bezeichnete das Team Stronach als „Sauhaufen.“

„Wenn man sich das Team Stronach genau ansieht, wird man erkennen, dass es für einen geradlinigen Weg steht“, sagte hingegen Ernest Gabmann, „Die, die sich im Wahlkampf engagiert haben, sind auch mit genügend Vorzugsstimmen ausgestattet worden und werden auch künftig im Landtag eine Rolle spielen.“

Was wiederum Gerüchte nährt, Gabmann wolle mit seinen 2.872 Vorzugsstimmen statt Laki (72 Vorzugsstimmen) Klubobmann werden. Am Wochenende kam allerdings vom Team Stronach wieder eine Aussendung, bei der Walter Laki als designierter Klubobmann bezeichnet wurde.