Team-NÖ-Mandatare wollen Offenbarungseid. Landesrätin Elisabeth Kaufmann-Bruckberger und die Mandatare des Team NÖ wollen ihre Bezüge offen legen.

Erstellt am 01. Dezember 2014 (11:02)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
NOEN, zVg

In den ganzen Turbulenzen rund um das Team Stronach wird nun auch in NÖ ein Paukenschlag gesetzt: Jene Mitglieder des Landtagsklubs, die sich als Team NÖ abgespalten haben, werden öffentlich einen Offenbarungseid über ihre Bezüge legen.

Die exakten aktiven und passiven Bezüge sollen bekannt gegeben werden

Das sind Landesrätin Elisabeth Kaufmann-Bruckberger, Klubobmann Ernest Gabmann jun. sowie die Abgeordneten Walter Naderer und Herbert Machacek. Mit der Ankündigung: „Mandatare sollen in ihrer politischen Arbeit nur ihrem Gewissen und nicht etwaigen Geldgebern verpflichtet sein. Daher werden die Genannten die exakten aktiven und passiven Bezüge bekannt geben.“ Wichtig ist ihnen, dass es für sie auch keine Gelder von Frank Stronach gibt.“

Die beiden übrigen Mandatare des Klubs, Walter Laki und Gabriele Von Gimborn – beide Team Stronach – sind nicht dabei. Deren Pressesprecher Walter Rettenmoser zu der Aktion: „Lassen Sie sich überraschen, da wird sich bis zur Pressekonferenz noch einiges tun.“