Bundespräsidentenwahl: Sobotka unterstützt Van der Bellen

Erstellt am 19. August 2022 | 14:09
Lesezeit: 2 Min
Wolfgang Sobotka
Wolfgang Sobotka
Foto: APA/HANS PUNZ
Wer am 9. Oktober zur Bundespräsidentenwahl antreten will, muss 6.000 Unterstützungserklärungen sammeln. Davon ausgenommen ist auch nicht der amtierende Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Eine dieser Unterstützungserklärungen unterzeichnete nun Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka. Er ist damit nach Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner der zweite prominente niederösterreichische ÖVP-Politiker, der dem Van der Bellen seine Unterstützung zugesagt.
Werbung

Sobotka verkündete heute, Van der Bellen nicht nur wählen zu wollen, er unterstützt ihn auch aktiv - und gab eine Unterstützungserklärung ab. Sobotka erklärt seine Unterschrift so: "In meiner Funktion als Präsident des Nationalrates stehe ich in ständigem Kontakt zu unserem Staatsoberhaupt und weiß daher um seine überparteiliche und staatstragende Haltung." Van der Bellen sei nicht nur in der Öffentlichkeit, sondern auch im Hintergrund stets darauf bedacht, "politische Gräben zuzuschütten und umsichtig im Interesse unseres Landes und seiner Bürgerinnen und Bürger zu handeln". 

Van der Bellens erste Amtszeit sei keine einfach gewesen - mit innenpolitischen Krise, Corona, Ukraine-Krieg und Teuerungswelle. "Diese  Zeiten stellen die Menschen sowie die Wirtschaft in unserem Land vor erhebliche Herausforderungen. Sie verlangten und verlangen nach einem aktiven und ausbalancierenden Bundespräsidenten", streicht Sobotka hervor. Van der Bellen habe in den vergangenen Jahren mehrfach bewiesen, dass er genau dafür stehe.