Nationalratswahl: Gschwindl (NEOS) führt Wahlkreis an. Für die NEOS geht bei der Nationalratswahl im Wahlkreis Weinviertel Daniela Gschwindl aus Wolkersdorf als Nummer eins ins Rennen.

Von Christoph Szeker. Erstellt am 12. Juli 2019 (12:25)
zVg
Daniela Gschwindl führt den Wahlkreis Weinviertel für die NEOS an.

Bei den NEOS stehen jetzt die Wahlkreis-Listenersten für die Nationalratswahl fest: Der Wahlkreis Weinviertel (Hollabrunn, Korneuburg und Mistelbach) wird von Daniela Gschwindl angeführt.

Gschwindl möchte sich für die Wahl die Sorgen der Bürger und die Landflucht in der Region zum Thema machen. „Ich wünsche mir, dass die Gemeinden in der Region nicht nur verwalten, sondern proaktiv gestalten, um ein lebendiges Gemeindeleben zu erhalten“, sagt sie.

Für Gschwindl bedeutet das folgendes: Das Weinviertel soll als Unternehmensstandort attraktiver werden. „Dazu braucht es den konsequenten Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel, eine verlässliche Kinderbetreuung, aber auch leistbare Wohnungen vor allem für junge Menschen“, erklärt die NEOS-Politikerin. Auch den Ausbau des Breitbandinternets fordert sie. Diese Kombination würde sowohl Start-Ups anlocken, als auch den Pendlerverkehr reduzieren und sei somit gut für das Klima.

Bei der Erstellung der Wahllisten war den NEOS die Beteiligung der Bürger wichtig. So haben neben den gewählten Gremien und den Mitgliedern 6.500 Teilnehmer die Listen mitgestaltet. „Transparenz und Bürgernähe waren auch hier unsere Maßstäbe. Als einzige Partei Österreichs sind wir nicht nur bei den Einnahmen und Ausgaben, sondern auch bei der Erstellung unserer Wahllisten vollkommen transparent“, sagt Landessprecherin Indra Collini dazu.