Airport im Aufwind. Wachstum | Flughafen Schwechat rechnet heuer mit Passagierplus zwischen ein und drei Prozent.

Erstellt am 28. Januar 2014 (08:00)
Von Benjamin Mühlbacher

Der Flughafen Wien-Schwechat setzt 2014 zu neuen Höhenflügen an. Vorstand Günter Ofner setzt dabei nicht nur auf das prognostizierte Passagierwachstum von bis zu drei Prozent, sondern auch auf den „Non-Aviation-Bereich“: 625 Millionen erwirtschaftet der Airport im abgelaufenen Jahr durch Werbung, Mieten und Shopping, heuer soll der Gewinn deutlich höher ausfallen.

„Airport-City“ bei Planung im Blickpunkt

Zweites Standbein wird der Frachtbereich: „Wir müssen den Bereich Fracht in den Süden des Airports verlagern“, so Ofner gegenüber der NÖN. Sollte das für den Flughafen bedeuten, neue Grundstücke ankaufen zu müssen, dann „werden wir das auf jeden Fall machen“.

Das Thema „Airport-City“ nimmt in den Planungen für 2014 eine zentrale Stellung ein: Neben einem 300 Zimmer umfassenden Hotel wird ein neuer ÖBB-Bahnhof gebaut. Ab 2015 soll der Airport über den Hauptbahnhof Wien an die Fernzüge der ÖBB angebunden werden. Airportchef Julian Jäger erwartet so „bis zu 10.000 zusätzliche Fluggäste pro Jahr.“ ÖBB und AUA verhandeln schon jetzt über mögliche Kombitickets.

Mehr zu den Plänen am Airport lesen Sie  in unserem Flughafen-Extra :