AKNÖ beschloss Erhöhung des Bildungsbonus. Die Niederösterreichische Arbeiterkammer erhöht 2014 ihren beliebten Bildungsbonus. Ab dann gibt es für ArbeitnehmerInnen 120 Euro pro Jahr für Bildungsmaßnahmen.

Erstellt am 16. Mai 2013 (14:19)
NOEN
AKNÖ-Präsident Hermann Haneder und AMS-NÖ-Chef Karl Fakler
AKNÖ-Präsident Hermann Haneder bezeichnet die Erhöhung als wichtigen Beitrag zum lebenslangen Lernen: „Alle reden über Bildung, wir tun was dafür.“ Haneder zeigte sich zufrieden damit, dass der Vorstand der Kammer am Donnerstag beschloss, den Bonus kräftig zu erhöhen. Für ArbeitnehmerInnen gibt es ab 2014 bis zu 120 Euro von der AKNÖ für Kurse an 60 niederösterreichischen Weiterbildungseinrichtungen, abhängig von der Höhe der Kosten.

Der Bildungsbonus deckt die Hälfte der Kurskosten ab. Bisher hatte er bis zu 100 Euro betragen; KarenzgeldbezieherInnen bekommen ab nächstem Jahr 170 Euro.
 
Ausgedehnt werden auch die Bildungsförderungen für Arbeitssuchende. Sie erhalten ab 2014 die gesamten Kurskosten bis zu einer Höhe von 220 Euro ersetzt. „Damit wollen wir es Menschen ohne Arbeit erleichtern, Qualifikationen nachzuholen, die es für sie einfacher machen, einen neuen Arbeitsplatz zu finden“, sagt AKNÖ-Präsident Hermann Haneder.
 
Der AKNÖ-Bildungsbonus erfreut sich hoher Beliebtheit. Im Vorjahr nahmen ihn knapp 1.100 Menschen in Anspruch.