Austrian Airlines bringen Flüge auf Schienen. ÖBB und Austrian Airlines starten eine Kooperation, von der vor allem Austrian-Flugkunden profitieren sollen.

Von Gina Christof. Erstellt am 16. Juni 2014 (13:07)
AUA-Chef Jaan Albrecht (l.) und ÖBB-Chef Christian Kern stellten nun ihre Kooperation vor.
NOEN, Foto: ÖBB
„Wir denken, dass wir damit zusätzliche Kunden gewinnen werden“, sagt Jaan Albrecht, Chef der Austrian Airlines (AUA). Zusätzlich zu den bestehenden fünf AUA-Flügen pro Tag von Wien nach Linz und umgekehrt, soll es so für Kunden der Fluglinie ab Dezember 2014 möglich sein, die Zugverbindung wie einen Flug auf der gleichen Strecke zu buchen. Möglich sei dies aber nur in Verbindung mit einem vorangehenden bzw. anschließenden Flug.

ÖBB-Kern: „Unsere Kunden kaufen ein Reiseerlebnis“

Wie mit dem Flieger sollen dabei auch auf der Bahnstrecke Flugmeilen gesammelt werden können. Ebenso wird den Flugkunden mit der Flug-Zug-Kombination eine garantierte Weiterverbindung gewährleistet, so Albrecht.

„Unsere Kunden kaufen kein Ticket, sondern ein Reiseerlebnis“, sagt auch ÖBB-Chef Christian Kern. Ab Dezember dieses Jahres wird es auf der Strecke Linz – Flughafen – die Züge werden auch in St. Pölten halten – acht Züge pro Tag in beide Richtungen geben.

Ab Dezember 2015 werden diese dann im Halbstunden-Takt verkehren. Von St. Pölten aus soll es mit der neuen Bahnverbindung möglich sein, den Flughafen innerhalb von 50 Minuten zu erreichen – das ist eine Zeitersparnis von zehn Minuten gegenüber dem Auto.