Sparkurs soll „sozial verträglich“ umgesetzt werden. 500 Jobs sollen laut Berechnungen der APA in Österreich ja vom Sparkurs der Bank Austria-Mutter UniCredit betroffen sein. Die Bank Austria will sich zu keinen Zahlen äußern. Die Abgänge sollen „sozial verträglich“ über natürliche Fluktuation und Pensionierungen passieren, heißt es von einem Sprecher.

Von Anita Kiefer. Erstellt am 11. Dezember 2019 (12:58)
Symbolbild
APA/Symbolbild

Genauere Zahlen will die Bank Austria weder in Hinblick auf Mitarbeiter noch auf mögliche Filialschließungen bekanntgeben. Man werde in Verhandlungen mit dem Betriebsrat gehen, daher werde man aus Respekt vor den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern keine Details bekannt geben, heißt es auf Nachfrage der NÖN. Damit gibt es auch keine Informationen, ob und inwiefern Niederösterreich-Filialen der Bank Austria vom Sparkurs betroffen sind.  

Aktuell gibt es in Niederösterreich 21 Bank Austria-Filialen, bundesweit sind es 122. Vor dem letzten Sparkurs der Bank hatte die Bank Austria in Niederösterreich noch 28 Filialen.