Banken verschärfen Anforderungen für Kredite. Die heimischen Banken werden bei der Kreditvergabe zusehends strenger.

Erstellt am 01. Februar 2012 (12:39)

Im vierten Quartal 2011 haben die Institute die Richtlinien bereits etwas verschärft, im laufenden Quartal werden die Anforderungen voraussichtlich weiter leicht angehoben, geht aus einem Bericht der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) hervor, der auf einer Umfrage im Jänner basiert.

Davon betroffen sind vor allem Unternehmenskredite. Bei den Haushaltskrediten sei die leichte Straffung "kaum merkbar", sagte OeNB-Sprecher Christian Gutlederer zur APA. Wegen dieser bereits spürbaren Eintrübung der Finanzierungsbedingungen und der unsicheren Konjunkturentwicklung haben die Banken ihre Kreditanforderungen verstärkt.

Die Mittelaufnahme der Banken auf dem Geld- und Anleihemarkt, bei Verbriefungen und bei den Kundeneinlagen sei "leicht beeinträchtigt". Die Kursrückgänge bei europäischen Staatsanleihen, die oft für große Finanzvolumina hinterlegt werden, verschlechtern die Refinanzierungssituation der Banken dem Bericht zufolge zusätzlich.

Auch die neuen Eigenkapitalvorschriften infolge der Basel-III-Anforderungen hätten im zweiten Halbjahr 2011 zu einer leichten Straffung der Richtlinien für Unternehmens- und Haushaltskredite beigetragen, teilte die OeNB weiter mit.