Größte Lehrlingsoffensive Niederösterreichs startet. Die Ausbildungsgarantie für Jugendliche bis zum 25. Lebensjahr ermöglicht allen Job- und Lehrstellensuchenden den Einstieg in Ausbildungsprogramme. 46 Millionen Euro werden dafür investiert.

Von Carina Rambauske. Erstellt am 30. November 2018 (12:21)
NLK/Filzwieser
Landesrat Martin Eichtinger und AMS-Landesgeschäftsführer Sven Hergovich mit den Lehrlingen Susanne und Roland bei der Unterzeichnung der Niederösterreichischen Ausbildungsgarantie.

Gemeinsam mit dem AMS Niederösterreich startet das Land die größte Lehrlingsoffensive, die es jemals in Niederösterreich gegeben hat. Das präsentierten heute Landesrat Martin Eichtinger und AMS-Chef Sven Hergovich in der Weinviertler Mechatroniker Akademie in Wolkersdorf.

Die Ausbildungsgarantie umfasst drei Programme, mit denen eine Breite an Maßnahmen geschaffen werden konnten, um jungen Menschen in Niederösterreich bis 25 Jahren einen Lehrplatz oder eine Ausbildungsstelle garantieren zu können. Insgesamt werden dafür 46 Millionen Euro vom AMS und Land NÖ bereitgestellt. „Diese Offensive für unsere Jugend soll den Betrieben am Wirtschaftsstandort Niederösterreich den zukünftigen Fachkräftebedarf sichern und jungen Menschen eine hochwertige Ausbildung ermöglichen“, stellen Eichtinger und Hergovich in Aussicht. 

6.964 Plätze stehen für Jugendliche bereit

Die Ausbildungsgarantie für Jugendliche in Niederösterreich beinhaltet drei Säulen: Die Errichtung von sieben Jugendbildungszentren, die Weiterführung und der Ausbau der überbetrieblichen Lehrausbildung und das Programm „Auf zum Lehrabschluss“, bei dem Lerncoaches bei der Vorbereitung auf den Lehrabschluss helfen.

„Wir wollen mit diesen Projekten eine sichere berufliche Zukunft für unsere Jugend in Niederösterreich schaffen“, so Landesrat Eichtinger. „Die Zahl der jobsuchenden Jugendlichen in Niederösterreich ist zuletzt um 16,2 Prozent stark gesunken. Die Mehrheit der jungen Menschen, die beim AMS derzeit vorgemerkt sind, nämlich 40 Prozent, kann aber nicht mehr als einen Pflichtschulabschluss vorweisen. Die demographische Entwicklung zeigt deutlich, dass der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften in Zukunft noch weiter steigen wird. Hier setzen wir mit der Ausbildungsgarantie an“, fügt AMS-Chef Hergovich hinzu.

Sechs Träger bzw. Trägergemeinschaften stehen an insgesamt 54 Standorten mit 6.964 Plätzen bereit. Die zwei neuen Projekte „Jugendbildungszentren“ und „Auf zum Lehrabschluss“, die flächendeckend mit Jahresbeginn für Niederösterreichs Jugendliche ausgerollt werden, komplettieren die Ausbildungsgarantie: „Diese Offensive für unsere Jugend soll den Betrieben am Wirtschaftsstandort Niederösterreich den zukünftigen Fachkräftebedarf sichern und jungen Menschen eine hochwertige Ausbildung ermöglichen“, stellen Eichtinger und Hergovich in Aussicht.

Präsentiert wurde die Ausbildungsgarantie in der Weinviertler Mechatroniker Akademie, in der derzeit 28 Jugendliche im Rahmen der Überbetrieblichen Lehrausbildung ihre Lehre in den Bereichen Mechatronik, Metalltechnik oder Elektrotechnik absolvieren. Unter ihnen sind auch vier Mädchen.