Krankenkasse schreibt neuerlich Gewinn. Die NÖ Gebietskrankenkasse hat im Vorjahr das beste Ergebnis seit über zehn Jahren erwirtschaftet und zählt bundesweit zu den erfolgreichsten Kassen.

Von Heinz Bidner. Erstellt am 02. Juli 2014 (12:43)
NOEN, Erwin Wodicka
Die NÖ Gebietskrankenkasse (GKK) hat im Vorjahr wieder einen Gewinn erwirtschaftet. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit lag bei 34,2 Millionen Euro. Das sagte nun NÖGKK-Obmann Gerhard Hutter anlässlich der Bilanzpräsentation.

Man sei sogar Nettozahler in den Ausgleichsfonds der Krankenkassen, um die Finanzschwächeren zu unterstützen, so Hutter. Unterm Strich wäre damit ein Jahresüberschuss von 17,1 Millionen Euro übrig geblieben. Abzüglich der Dotierung der Leistungssicherungs-Rücklage, die für Notfälle wie etwa Pandemien oder Naturkatastrophen aufgefüllt wird, blieb eine schwarze Null als Bilanzergebnis übrig.

Sparkurs wirkt

„Es ist das beste Ergebnis seit mehr als zehn Jahren“, erklärt NÖGKK-Generaldirektor Jan Pazourek zum operativen Ergebnis. Und das, obwohl man seit der Wirtschaftskrise 2009 die zweite Konjunkturdelle durchtaucht habe. Grund wäre der erfolgreiche Konsolidierungskurs.

Der Verwaltungsaufwand machte im Vorjahr etwa nur mehr 2,2 Prozent der Ausgaben aus. Einsparen will die Kasse künftig bis zu 7 Millionen Euro jährlich bei Laborbefunden, die weitgehend in günstigeren Labors durchgeführt werden sollen. Umgekehrt sollen die Leistungen gehalten und sogar ausgebaut werden. Im Vorjahr wurden in NÖ etwa neun neue Verträge mit Allgemeinmedizinern und 13 mit Fachärzten abgeschlossen.