Verkehrsbüro Group: "2017 markiert ein Meilenstein“ . Die Verkehrsbüro Group erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von 951,1 Millionen Euro.

Von Carina Rambauske. Erstellt am 23. Mai 2018 (01:09)
2018 ist Griechenland das Top-Reiseziel für die Niederösterreicher. Aktuell machen die Griechenland-Buchungen 14,3 Prozent des Umsatzes in den Ruefa-Reisebüros aus.
leoks/Shutterstock.com

Die Reiselust der (Nieder)Österreicher ist ungebrochen. Zusätzlich schlagen sich Konjunkturaufschwung und das steigende Sicherheitsbedürfnis positiv in einer der erfolgreichsten Jahresbilanzen der Verkehrsbüro Group nieder: Mit 951,1 Millionen Euro erwirtschaftete der Konzern um 9,3 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr.

„2017 markiert einen echten Meilenstein. Zum einen feierten wir unser hundertjähriges Bestehen, zum anderen haben wir – nach herausfordernden Jahren – eine wirtschaftlich solide Basis für eine erfolgreiche Zukunft geschaffen“, so Martin Winkler, Sprecher des Vorstands.

Zwei Drittel der Bilanz fallen der Freizeittouristik zu, wo mit Beratung und Servicequalität gepunktet werde: 309.000 Kunden, und damit um fünf Prozent mehr, haben 2017 in den Reisebüros gebucht. „Wir nutzen die gute Konjunktur und die positive Stimmung im Tourismus, um uns für die Zukunft fit zu machen“, erklärt Winkler die Fokussierung u. a. auf das Thema Digitalisierung. So sollen Kunden zukünftig Destinationen schon vorab mittels Virtual-Reality-Brillen erleben können.