Vier NÖ-Betriebe wurden für "Familienfreundlichkeit" ausgezeichnet

Erstellt am 23. Juni 2022 | 15:32
Lesezeit: 2 Min
New Image
Die Staatsmeister in Sachen Familienfreundlichkeit in der Kategorie Kleinbetriebe: Sandra (2.v.l.) und Thomas Knapp von der Firma IT-Management & Coaching GmbH, mit Bundesministerin für Familie Susanne Raab (links), Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (2.v.r.) und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker (rechts) bei der Prämierungsfeier des NÖ Landeswettbewerbs im Mai.
Foto: Andreas Kraus
Der Staatsmeister in Sachen "Familienfreundlichkeit" in der Kategorie Kleinbetriebe kommt aus Amstetten. Nach dem Landesbewerb "Familienfreundlicher Betrieb" im Mai belegten nun vier NÖ-Unternehmen im Staatsbewerb Medaillenränge für ihre Angebote rund um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Werbung

15 NÖ-Unternehmen wurden am 2. Mai wurden im Rahmen des NÖ Landeswettbewerbs zum „Familienfreundlichen Betrieb“ gekürt. Nun räumten auch beim Staatsbewerb "Familie & Beruf" vier der im NÖ-Landesbewerb  erstplatzierten Unternehmen ab. Die Prämierung ging am Dienstag im Museumsquartier in Wien über die Bühne.

Die IT Management & Coaching GmbH aus Ybbsitz (Bezirk Amstetten) belegte im Staatsbewerb in der Kategorie Kleinbetriebe den ersten Platz. Der Elektro- und Automatisierungstechnik-Spezialist ESA Elektro Automation aus Viehdorf (Bezirk Amstetten) belegte in der Kategorie Mittelbetriebe den zweiten Platz und die Biku GmbH & CoKG aus St. Pölten den dritten Platz. Und die SONNENTOR Kräuterhandels GmbH aus Sprögnitz (Bezirk Zwettl) errang den dritten Platz in der Kategorie Großbetriebe. 

Die Gewinner-Unternehmen punkteten sowohl im vergangenen Landeswettbewerb als auch im Staatsbewerb "Familie & Beruf" mit besonders familienfreundlichen Maßnahmen für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Angeboten wie flexible Arbeitszeitmodelle und Beschäftigungsformen, Karenz und Wiedereinstieg, Weiterbildungsmöglichkeiten, einer beispielhaften Informationspolitik und Unternehmenskultur. 

Familien- und Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister ist erfreut über die Auszeichnungen der NÖ-Unternehmen. Es sei der Familienlandesrätin ein Anliegen vorallem familienfreundliche Unternehmen als Vorbilder für andere vor den Vorhang zu holen, heißt es in einer Presseaussendung. „Sie sind ein wichtiges Rädchen im Maßnahmenrad das Niederösterreich setzt, um die Menschen im Land zu unterstützen und leisten mit ihren familienfreundlichen Angeboten einen wesentlichen Beitrag für die Familien im Familienland Niederösterreich", so Teschl-Hofmeister.

Link: Staatspreis Familie und Beruf