Massive Umsatzeinbrüche bei Tankstellen. Obwohl Tankstellen weiter offen halten dürfen, kämpfen sie in Niederösterreich mit Umsatzeinbrüchen von bis zu 70 Prozent.

Von Anita Kiefer. Erstellt am 20. März 2020 (20:47)
Symbolbild
Indochina studio/Shutterstock.com

„Wir haben massive Umsatzrückgänge, die schon existenzgefährdend sind“, bestätigt Helmut Marchhart, Sprecher der Fachgruppe Garagen-, Tankstellen- und Serviceunternehmungen in der Wirtschaftskammer Niederösterreich gegenüber der NÖN. Bis zu 70 Prozent machen laut ihm die Umsatzrückgänge aus. „Es fährt ja eigentlich fast nur mehr der Berufsverkehr.“