"Niederösterreich wird nah versorgt" boomt. Die vor einer Woche im Zeichen der Corona-Krise gestartete niederösterreichische Initiative für regionale Anbieter im Online-Handel boomt.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 27. März 2020 (11:47)
Symbolbild
fizkes/Shutterstock.com

Die Nachfrage übertreffe alle Erwartungen, betonten Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Jochen Danninger (beide ÖVP) am Freitag in einer Aussendung. Das Angebot von "Niederösterreich wird nah versorgt" entspreche dem Bedarf.

"Mit 70 niederösterreichischen Online-Händlern sind wir am 21. März gestartet. Nun umfasst die ecoplus-Plattform (www.ecoplus.at/online-handel) über 900 Einträge. Rund 53.000 Zugriffe von Userinnen und Usern, die sich auf der Webseite über das Angebot informiert haben, konnten bisher verzeichnet werden", bilanzierten Mikl-Leitner und Danninger. Es sei wichtig, dass dieser Trend anhalte und so die wichtigen Nahversorger die Krise durchstehen können.

"Das Ostergeschäft ist für unsere regionalen Betriebe heuer wichtiger denn je. Jeder Einkauf, der bewusst bei einem niederösterreichischen Online-Händler und nicht bei der internationalen Konkurrenz getätigt wird, trägt dazu bei, Wertschöpfung in Niederösterreich und Arbeitsplätze zu erhalten", erinnerte Danninger.