Der Umsturz. Flughafen / Die SP-nahe FSG stellt nicht den Betriebsratschef am Schwechater Airport.

Erstellt am 09. Dezember 2012 (17:37)
NOEN
Schwarz-Blau dominiert seit Donnerstag im Arbeiterbetriebsrat des Flughafens.Burggraf
Von Gerald Burggraf

Das Ergebnis der konstituierenden Sitzung des Arbeiterbetriebsrates am Schwechater Flughafen kommt einer Palastrevolution gleich. Seit Donnerstag stellt erstmals in der fast 60-jährigen Geschichte des Airports nicht die SP-nahe FSG den Betriebsratsvorsitzenden, sondern die VP-nahe FCG.

Nach wochenlangen Verhandlungen steht fest, dass sich die FSG von der absoluten Mehrheit direkt in die Opposition verabschiedet. Denn die FCG hat mit der FP-nahen UAV einen anderen Koalitionspartner gefunden. An der Spitze des Flughafen-Arbeiterbetriebsrates steht für die kommenden vier Jahre der Burgenländer Heinz Wessely (FCG). Sein Stellvertreter ist David John (UAV) aus Schwechat.

Nachdem eine Dreierkoalition am Veto der FSG scheiterte, besetzt die FCG mit dem Hainburger Thomas Faulhuber auch den dritten freigestellten Betriebsratsposten. Trotzdem wolle man die FSG nicht ausschließen und gemeinsam die Mitarbeiter in den Vordergrund stellen, betont Wessely.

Für die rote Betriebsratsfraktion stehen aber die Oppositionsarbeit und die Überwachung der Koalition im Fokus, wie Neo-FSG-Chef Heinz Strauby ankündigt. Ex-Betriebsratschef Dieter Rozboril (FSG) hat den Flughafen verlassen und will sich „beruflich neu orientieren“.