Auszeichnung für „Strassl-Schaider“. Peter Schaider betreibt erfolgreich eine Friseurkette und Einkaufszentren. Nun erhielt er das „Große Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich“. Auch sein 60. Geburtstag und das 35-Jährige Firmenjubiläum von „Strassl-Schaider“ wurden gefeiert.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 09. Dezember 2019 (14:41)
Wirtschaft und Politik überraschten den Jubilar mit dem „Großen Ehrenzeichen“ und mit dem „Ältesten Stadtsiegel von Wien“. Im Bild (v.li.): Stadtrat Peter Hanke, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Peter Schaider und Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich.
NLK Filzwieser

Die Feier fand im Austria Trend Hotel Savoyen Vienna in Anwesenheit von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner statt. Peter Schaider betreibt mit dem Auhof Center Wien und dem Riverside in Liesing erfolgreiche Einkaufszentren, er ist mit dem Nahversorger-Zentrum in seiner Heimatgemeinde in Heiligeneich im Bezirk Tulln sowie mit seiner Kette „Intercoiffeur Strassl-Schaider“ auch Impulsgeber für die Wirtschaftsstandorte Niederösterreich und Wien. „Als sichtbares Zeichen des Dankes“ überreichte die Landeshauptfrau dem Jubilar das „Große Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich.“  

"Harte Aufbauarbeit, Ausdauer und Disziplin"

„‚Strassl-Schaider‘, das ist ein Schriftzug, den jeder kennt,“ sagte die Landeshauptfrau in ihrer Festansprache. Die Friseursalons stünden für Professionalität und Kompetenz sowie für Qualität und für Service auf höchstem Niveau, so Mikl-Leitner. „Die 35 Jahre sind verbunden mit harter Aufbauarbeit, Ausdauer und Disziplin“, führte sie weiter aus. Mit dabei im Firmenkonzern seien seine Frau Ines, Peter Schaider Junior und ein unglaublich großes Team, „das diese Erfolgsgeschichte mitgeschrieben hat“, hob Mikl-Leitner hervor.

35 Jahre „Strassl-Schaider“ sei nicht nur Peter Schaiders Erfolgsgeschichte, sondern auch der Erfolg der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

35 Jahre Unternehmer Peter Schaider und ein 60. Geburtstag: Dompfarrer Toni Faber, Sängerin Birgit Sarata, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Peter Schaider und Stadtrat Peter Hanke (v.l.n.r.)
NLK Filzwieser

In seinen Dankesworten stellte Schaider seine Familie, seine Freunde und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Mittelpunkt, die ihn auf seinem Weg „immer begleitet“ haben.  

Familienbetriebe als "Rückgrat der Wirtschaft"

Familienbetriebe wie dieser seien das „Rückgrat der heimischen Wirtschaft“, sagte Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien, und erinnerte an die vielen Lehrlinge, die hier ausgebildet werden.

Stadtrat Peter Hanke meinte: „35 Jahre Arbeit für den Wirtschaftsstandort verdienen Anerkennung und es gilt Peter Schaider dafür zu gratulieren, was er in dieser Zeit alles geleistet hat.“ Als Dank überreichte Hanke dem Unternehmer ein Siegel der Stadt Wien.