Sicherheitsverdienstpreis NÖ zum 40. Mal verliehen. Im Raiffeisenforum in Wien zeichneten Raiffeisen NÖ-Wien und NÖ Versicherung engagierte Polizeibeamte und clouragierte Zivilpersonen aus.

Von Eva Hinterer. Update am 12. September 2016 (13:04)
Erich Marschik
Die Sicherheitsverdienst-Preisträger 2016 mit Erwin Hameseder (Raiffeisen NÖ-Wien), Landespolizeidirektor Franz Prucher, Moderatorin Nadja Mader, dern Landespolizei-Stv. Franz Popp und Rudolf Slamanig und Hermann Schultes (NÖ Versicherung).

„Der ist da raufgerannt, da haben wir uns gedacht, ein Schwammerlsucher wird’s nicht sein.“ Janine Prinz schildert, wie sie Ende Juni mit ihrer Mutter Eva einen Mann bei Groß Gerungs im Bezirk Zwettl in ein Waldstück laufen sah. Die Frauen wussten, dass die Polizei seit Stunden nach einem Autodieb suchte und informierten umgehend die Beamten. Die konnten den 24-jährigen Polen dann auch fassen. Es sind Menschen wie die Familie Prinz, die für ihre Courage mit dem NÖ Sicherheitsverdienstpreis ausgezeichnet werden. Weil sie eben ein bisschen mehr machen als viele andere, ein bisschen genauer hinschauen und ein bisschen couragierter handeln.

Der seit vier Jahrzehnten alljährlich ausgelobte Preis wird an Zivilpersonen und auch an Polizisten verliehen. Etwa an Christian Reiter, Bezirksinspektor aus Wiener Neustadt, der in akribischer Kleinarbeit gemeinsam mit Kollegen des Landeskriminalamtes NÖ und der Kriminalpolizeiinspektion Erding in Bayern einer Bande das Handwerk legte, die teure Fahrzeuge anmietete, um sie dann zu verkaufen.

„Man muss die Zivilbevölkerung einbinden, ohne sie wird es nicht gehen"

Auch die direkte Zusammenarbeit von Polizei und Zivilpersonen ist preiswürdig: So gelang es dem Ehepaar Andreas und Gerlinde Curin gemeinsam mit Bezirksinspektor Michael Josimovics, einen Einbrecher festzunehmen, der in das Haus der Curins in Leobersdorf eingebrochen war. Alle drei verfolgten den Mann, obwohl der sich brutal wehrte. Aber am Ende doch verhaftet wurde.

Ausgelobt wird der Sicherheitsverdienstpreis von der Raiffeisen NÖ-Wien und der NÖ Versicherung, deren Chefs Erwin Hameseder und Hubert Schultes gemeinsam mit Landespolizeidirektor Franz Prucher die Preise übergaben. In diesem Jahr an 22 Polizisten und 18 Privatpersonen.

Ins Leben gerufen hat den Preis Emil Schüller, von 1967 bis 1985 Sicherheitsdirektor in NÖ. „Man muss die Zivilbevölkerung einbinden, ohne sie wird es nicht gehen, hat Schüller immer gesagt“, erinnert sich sein Nachfolger, Landespolizeidirektor Franz Prucher.

Die Preisträger 2016

1. Andreas und Gerlinde Curin und Polizist Michael Josimovics fassen einen Wohnhaus-Einbrecher in Leobersdorf, Bezirk Baden
2. Karl Kopetzky und Pawel Goldztajn vereiteln einen Banküberfall in Leobersdorf, Bezirk Baden
3. Gabriele und Walter Jankowitsch verhindern einen Einschleichdiebstahl in Berndorf, Bezirk Baden
4. Christian Zeder, Josef Berner, Helmut Steindl und Jörg Voglsinger retten dem Polizisten Manfred Pöll das Leben; Stoitzendorf/Eggenburg, Bezirk Horn
5. Beatrix Wieser und Patrick Karlivic sowie die Polizisten Franz Gutmann, Robert Hochleitner, Franz Leidwein, Alexander Dostal und Birgit Kugelgruber (alle PI Stockerau) sowie Wolfgang Fahrner (Landeskriminalamt) fassen einen Täter, der Autos ausräumt; Stockerau, Bezirk Korneuburg
6. Die Polizisten Franz Schwandl und Hubert Schuster retten einer Hausbesitzerin das Leben; Spitz, Bezirk Krems-Land
7. Die Polizisten Erich Steinauer und Richard Schopf klären einen großen Fall von Suchtgifthandel; Persenbeug und Melk, Bezirk Melk
8. Die Polizisten Rudolf Löffl und Andreas Niterl klären eine Serie an Einbruchsdiebstählen; Persenbeug,
Bezirk Melk
9. Helmut Riedl und Erhard Häusler retten eine alte Dame und ihre Pflegerin vor dem Feuertod; Frankenfels; Bezirk St. Pölten-Land
10. Die Polizisten Franz Aringer und Stefan Skrianz nehmen in ihrer Freizeit einen Handtaschenräuber fest; Baden, Bezirk Baden
11. Die Polizisten Kurt Wagner (Traiskirchen) und Hannes Wöhrer (Baden) werden für ihren außergewöhnlichen Einsatz in Traiskirchen im „Flüchtlings“-Sommer 2015 ausgezeichnet; Bezirk Baden
12. Pfarrer Thomas Lackner setzt sich für die Sicherung der von Opferstockdiebstählen heimgesuchten Kirche in Maria Enzersdorf ein und schafft damit ein Sicherheits-Modell für andere Gotteshäuser; Bezirk Mödling
13. Polizist Christoph Miklauschina überführt gewerbsmäßig agierende Spirituosendiebe; Vösendorf, Bez. Mödling
14. Die Polizisten Mario Schindlauer, Michael Gedl und Nadjy Pawlitschko überführen Betrüger, die einen Schaden von 930.000 Euro angerichtet haben; Perchtoldsdorf, Bezirk Mödling
15. Eva und Janine Prinz beobachten einen Autodieb auf der Flucht, dank ihrer Hinweise wird der Mann gefasst; Groß Gerungs, Bezirk Zwettl
16. Christian Blazek stellt der Polizei 2015 Transitunterkünfte für Flüchtlinge und ein Gebäude für Einsatztrainings zur Verfügung; Wiener Neustadt
17. Polizist Stefan Reiter überführt ein serbisches Paar, das in betrügerischer Absicht teure Fahrzeuge angemietet hatte; Wiener Neustadt