Entschädigungsanspruch bei Flugzeugverspätung. Der NÖN-Konsumententipp der Woche

Erstellt am 11. Juli 2013 (07:00)
So hat man sich den Urlaub nicht vorgestellt. Das Flugzeug ist überbucht oder es hebt wegen technischer Probleme zu spät ab. Unter bestimmten Umständen gibt es aber laut den EU-weit gültigen Fluggastrechten Entschädigung im Nachhinein.

„Die Ausgleichsleistungen betragen zwischen 250 und 600 Euro pro Person, je nach Länge der Flugstrecke“, sagt Renate Schiller, Reiseexpertin der Arbeiterkammer NÖ. Jedenfalls haben Fluggäste bei Annullierung oder Verspätung Anspruch, dass sie am Flughafen mit Mahlzeiten und Erfrischungen versorgt werden und die Fluglinie, wenn nötig, ein Hotelzimmer zur Verfügung stellt.