Flughafen Wien steigerte 2010 Umsatz und Ergebnis. Die börsenotierte Flughafen Wien-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2010 Umsatz und Ergebnis gesteigert.

Erstellt am 24. März 2011 (09:10)
Der Gesamtumsatz stieg um 6,4 Prozent auf 533,8 Mio. Euro, davon entfielen auf den Bereich Airport 260,0 Mio. Euro (+14,8 Prozent). Das operative Ergebnis (EBIT) stieg nur halb so stark um 2,8 Prozent auf 102,3 Mio. Euro, das EBITDA lag bei 168,1 Mio. Euro und bleib mit 1,0 Prozent Plus im wesentlichen stabil. Das Konzernergebnis nach Minderheiten kletterte um 3,2 Prozent auf 75,7 Mio. Euro, wie das Unternehmen Donnerstag früh vor einer Pressekonferenz ad hoc mitteilte.

   Die Konsensusschätzung der Experten der UniCredit, Raiffeisen Centrobank (RCB) und Erste Group für den Umsatz hatte sich auf 530,8 Mio. Euro belaufen und wurde mit den heute vorgelegten Zahlen leicht übertroffen. Das mit 77,9 Mio. Euro prognostizierte Konzernergebnis wurde nicht erreicht.

   Dass der Umsatz im Vergleich zum Passagierwachstum von 8,7 Prozent mit +6,4 Prozent unterproportional angestiegen ist, führt der Flughafen auf Erlösschmälerungen, etwa durch die Verlängerung der Erhöhung des Transferincentives und vor allem auf die mit den Airlines NIKI und der Austrian Airlines Gruppe geschlossenen Wachstumsvereinbarungen zurück. Die "verhaltene Entwicklung des EBITDA" sei vor allem auf den gestiegenen Personalaufwand und die höheren sonstigen betrieblichen Aufwendungen zurückzuführen, heißt es.

   Der Hauptversammlung am 29. April wird eine Dividende von 2,0 Euro je Aktie vorgeschlagen. 2009 wurden noch 2,10 Euro je Aktie ausgeschüttet. Die Dividendenausschüttung 2010 würde demnach 42,0 Mio. Euro betragen. Die Dividendenrendite für das Geschäftsjahr 2010 beläuft sich zum 31.12.2010 auf 3,9 Prozent.

   Im Ausblick für 2011 erwartet der Flughafen Wien angesichts positiver Konjunkturprognosen weiteres Wachstum. Das Passagierwachstum wird weitergehen, mit plus 5,0 Prozent wird sich das Wachstum gegenüber dem Plus von 8,7 Prozent 2010 jedoch etwas abschwächen. Langfristig erwartet der Flughafen Wien bis zum Jahr 2020 eine durchschnittliche Wachstumsrate bei den Passagieren von 4,2 Prozent.