Wussten Sie, dass .... Sie wollten schon immer etwas Bestimmtes vom Flughafen Wien wissen? Der Flughafen beantwortet in den nächsten Wochen jede eingesendete Frage, die Antworten werden jede Woche in ihrer NÖN veröffentlicht.

Erstellt am 10. Februar 2020 (13:41) – Anzeige
Symbolbild
Subbotina Anna/Shutterstock.com

Was macht der Flughafen Wien als Vorsichtsmaßnahme gegen die Ausbreitung des Corona-Virus? Muss ich Angst vor einer Ansteckung haben?

Peter Kleemann, Pressesprecher Flughafen Wien AG
zVg Flughafen Wien AG


Kleemann: Es besteht kein Grund zur Besorgnis. Der Flughafen Wien steht mit den österreichischen Gesundheitsbehörden in enger Abstimmung. Derzeit gilt eine erhöhte Aufmerksamkeit am Flughafen Wien. Das bedeutet, dass Passagiere, die entsprechende Krankheitssymptome aufweisen, vom medizinischen Personal des Flughafen Wien und den Gesundheitsbehörden auf einen möglichen Virusverdacht überprüft werden. Zusätzlich werden alle Reisenden, die mit Direktflügen aus China am Flughafen Wien ankommen, Temperaturkontrollen unterzogen.

Derzeit sind das nur 0,1 % aller ankommenden Passagiere. Die Fiebermessungen finden noch im Flugzeug und abseits des Terminals statt und werden von einem Amtsarzt und Sanitätern des Roten Kreuzes durchgeführt. Im Falle eines Verdachts werden betroffene Personen sofort in medizinische Einrichtungen überstellt und allfällige Kontaktpersonen informiert.

Eine wesentliche Voraussetzung für eine eventuelle Erkrankung ist nach Einschätzung der Gesundheitsbehörden ein Aufenthalt in der hauptsächlich betroffenen chinesischen Region Wuhan.

Weitere Informationen: www.sozialministerium.at und Coronavirus-Hotline: 0800 555 621.

Entgeltliche Einschaltung der
Andreas Hofer

Sie waren schon immer neugierig, wie der Flughafen Wien funktioniert oder interessieren sich für ein spezielles Thema?

Dann fragen Sie!

Alle Fragen bitte einfach an: flughafen@noen.at

 

Andreas Hofer