Semperit hat mit Karl Haider neuen Konzernchef

Die Semperit AG (u.a. mit Produktionsstandort in Wimpassing im Schwarzatale) hat einen neuen CEO. Wie das Unternehmen mitteilte, hat der Aufsichtsrat des börsennotierten Herstellers von Kautschuk-Produkten am Montag Karl Haider zum neuen Vorstandsvorsitzenden bestellt.

Erstellt am 10. Januar 2022 | 17:00
Lesezeit: 1 Min
Semperit
Symbolbild
Foto: NOEN, Semperit

"Mit Karl Haider konnten wir eine hochqualifizierte Führungspersönlichkeit, die über umfassende Erfahrungen bei großen internationalen Industriekonzernen verfügt, für den Vorstandsvorsitz bei Semperit gewinnen", wird Herbert Ortner, Aufsichtsratsvorsitzender der Semperit AG Holding in der Aussendung zitiert.

Der promovierte Chemiker Haider wird seinen neuen Job bereits mit dem morgigen 11. Jänner antreten. Sein Mandat läuft bis 31. März 2025. Berufliche Erfahrungen hat der 56-Jährige bisher vorrangig in der Stahlindustrie gesammelt. Zuletzt war er Chief Commercial Officer (CCO) bei Tata Steel Europe. Davor war Haider bei der voestalpine tätig - zuerst in den Bereichen Sales und Projektmanagement, danach als Vorstandsmitglied der Edelstahldivision.

Seine Karriere begonnen hat der Manager den Angaben zufolge als chemischer Labortechniker, ehe er ein Studium der technischen Chemie an der Johannes Kepler Universität Linz absolvierte.

Er tritt die Nachfolge von Martin Füllenbach an, der sein Mandat Ende September überraschenderweise niedergelegt hatte. Füllenbach wechselte mittlerweile auf den Chefposten beim italienischen Brennstoffzellenhersteller Solidpower. Bei Semperit haben CFO Petra Preining und COO Kristian Brok die CEO-Agenden in der Zwischenzeit interimistisch fortgeführt.