Integrales Coaching und achtsame Naturerfahrung. Die Naturverbundenheit und das Streben nach Selbsterkenntnis waren und sind der rote Faden im Leben von Dr. Sabine Fischer.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. März 2020 (03:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Dr. Sabine Fischer bietet Integrales Coaching und achtsame Naturerfahrung an.
Werner Gamerith

Die Mostviertlerin kehrte nach ihrem Biologie-Studium in Salzburg und an der ETH Zürich nach Österreich zurück und absolvierte eine Ausbildung zur Diplomlebensberaterin. Parallel dazu beschäftigte sie sich mit Zen-Buddhismus, christlicher Mystik und Advaita Vedanta. Nach Praxiszeiten in spirituellen Gemeinschaften im In- und Ausland arbeitete sie als wissenschaftliche Koordinatorin für das Wildnisgebiet Dürrenstein. Da sie ihre vielfältigen Interessen unter einen Hut bringen und beruflich eigene Wege gehen wollte, machte sich Dr. Sabine Fischer Anfang 2020 mit Integralem Coaching und achtsamer Naturerfahrung selbständig.

Bei letzterer kann zwischen meditativem Wandern und „Waldbaden“ gewählt werden, je nachdem ob der Bewegungs- oder der Erholungsdrang größer ist. In Einzelsitzungen (in Waidhofen/Ybbs, Amstetten oder via Skype) und Kleingruppen wird die Entwicklung zu größerer Bewusstheit und einem Leben im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen, Wünschen und Talenten gefördert. Gerade Menschen, die von Burnout und/oder Depression betroffen oder gefährdet sind, finden hier wichtige Unterstützung. Das Leitmotiv „Stille bewegt, Natur verbindet“ greift die Quellen eines erfüllten Lebens auf, die auch im Zentrum der Arbeit und des Lebens der Firmengründerin stehen.

Mehr Infos

Kontakt: www.sabinefischer.at

Regelmäßig stellen wir euch in Kooperation mit riz up die GründerInnen des Monats vor. Alle GründerInnen im Überblick findet ihr hier:
https://www.noen.at/niederoesterreich/wirtschaft/gruender-des-monats

Sie suchen kostenlose Unterstützung bei der Gründung Ihres Unternehmens? Dann gleich Termin vereinbaren: www.riz-up.at
Kostenlos in ganz Niederöstereich!