Gründer des Monats Krems. Erfolgreicher Start mit dem RIZ: Auch so lassen sich hochwertige regional erzeugte Produkte an den Verbraucher bringen. Familie Resch aus Reichaueramt/ Senftenberg betreibt seit Herbst einen Bauernhof-Laden.

Erstellt am 01. April 2017 (03:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Carmen und Hermann Resch betreiben in Senftenberg einen Bauernhof-Laden.
zVg von RIZ, Gregor Semrad

Im Hofladen warten auf die Kunden zahlreiche, selbst kreierte Knödelvariationen, verschiedene Specksorten, Würste, Haussalami, Bauernbrot, Getreide, Freilandeier, Obstsäfte von den Früchten der eigenen Bäume, selbst hergestellte Marmeladen und Chutneys. Das Frischfleisch ihrer Freilandrinder und Schweine gibt es auf Vorbestellung – Stressfrei aus dem hofeigenen Schlachtbetrieb.

Jeden Freitag und Samstag öffnet der Bauernhofladen ganztags ab 10 Uhr seine Türe. Im gemütlichen Ambiente können die Gäste die Spezialitäten und Schmankerl vor Ort genießen. Saisonales Gemüse und Obst gedeihen seit Jahren im eigenen Garten und auf den Feldern.

Die Zusammenarbeit mit anderen Biobauern der Region ermöglicht die Produktpalette zu erweitern. Neben der Versorgung mit heimischen bäuerlichen Produkten liegt Carmen und Hermann Resch die Pädagogik am Herzen.

In der zertifizierten „Schule am Bauernhof“ tauschen Mädchen und Buben das Klassenzimmer gegen die freie Natur. Umfangreiche und professionelle Unterstützung bei ihrem Schritt in die Selbstständigkeit erhielten die Jungunternehmer vom RIZ, der Gründeragentur des Landes Niederösterreich.

Mehr Infos unter:

www.bauernhof-catering.at

www.riz.at