Jennifer Kraus bereitet Freude mit Blumenwiesen. Erfolgreicher Start mit riz up: Bei Jennifer Kraus kann man Beteiligungen an Blumenwiesen kaufen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. September 2019 (03:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Jennifer Kraus
Picture People

Aufgrund der Nachrichten über Insektensterben und sinkende Biodiversität wollte Jennifer Kraus ihren Beitrag leisten und einen ihrer Acker aus der Pacht nehmen und eine Blumenwiese pflanzen. „Familie und Freunde haben uns angeboten, für Geld auch für sie Blumenwiesen zu pflanzen. Als die Nachfrage nicht abbrach, beschloss ich, einen Webshop zu gestalten und Beteiligungen an der Blumenwiese zu verkaufen. Wir pflanzen Blumenwiesen, die alle Kriterien für nachhaltigen Artenschutz erfüllen. Voraussetzung: Alle Blumenwiesen bleiben unbehandelt und über den Winter stehen. Unsere Saatmischung wurde so zusammengestellt, dass von Mai bis Oktober immer etwas blüht und Insekten und Kleintiere darin Nahrung und Schutz das ganze Jahr finden. Meine Blumenwiese - steigert die Biodiversität, baut Humus auf und bindet CO2.

Wir bieten Geschenkspakete und Bioprodukte an. Das wichtige daran: Mit jedem verkauften Produkt werden neue Blumenwiesen gepflanzt. Man stelle sich vor, man ist auf einer Hochzeit mit 100 Gästen eingeladen. Von den 100 Gästen werden angenommen 40 Blumensträuße geschenkt. Wenn ein Paar darunter, statt einem Blumenstrauß eine ganze Blumenwiese verschenkt, sticht man positiv aus der Maße und hat für die Natur etwas Gutes getan. Das Brautpaar kann sich über die Blumenwiese das ganze Jahr erfreuen“, erzählt Kraus.

Mehr Infos

Kontakt: www.meineblumenwiese.at

Regelmäßig stellen wir euch in Kooperation mit riz up die Gründer des Monats vor. Alle Gründer im Überblick findet ihr hier:
https://www.noen.at/niederoesterreich/wirtschaft/gruender-des-monats

Info: www.riz-up.at