Jungunternehmer recycelt Gebäude. Erfolgreicher Start mit riz up: Der Firmengründer Seyhmus Fidan stieß, seinem Hobby nachgehend, auf Maschinenhallen, Geschäftsräume und Büroanlagen, die zwar voller versteckter Schätze waren, aber trotzdem dem Verfall überlassen wurden, weil ein Abriss oder Umbau zu teuer war.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. Oktober 2020 (03:00)
Seyhmus Fidan recycelt Gebäude.
Fidan

Bei Abrissarbeiten wird gewöhnlich alles entsorgt und die Rohstoffe werden zu Gunsten des Abrissunternehmens verwertet. Der Gedanke war, all diese verborgenen Ressourcen zu verkaufen, und dadurch Umbau- und Abrisskosten zu schmälern, oder sie ganz zu finanzieren.

Der Jungunternehmer trifft mit seinem umweltfreundlichen Konzept den Zeitgeist der modernen Wirtschaft: „Eine Art Gebäude-Recycling, bei dem Möbel, Maschinen, technische Anlagen, aber auch Baumaterialien, Holz und andere Rohstoffe abgebaut, getrennt und in einem überschaubaren Zeitrahmen verkauft werden.“ Durch ein Kundennetzwerk von Fachhändlern, die sich auf Wiederverwertung spezialisiert haben, wird das Konzept für Bauunternehmer, Architekten, Grundbesitzer, aber auch Masseverwalter von Insolvenzverfahren hoch interessant. Bauprojekte können schneller finanziert und umgesetzt werden, während verwertbare Güter ihrem Zweck entsprechend weiterverwendet werden können. Mit grünem Gewissen Geld sparen!

Mehr Infos: 

Kontakt: fidan.reprofit@gmail.com

Regelmäßig stellen wir euch in Kooperation mit riz up die GründerInnen des Monats vor. Alle GründerInnen im Überblick findet ihr hier:
https://www.noen.at/niederoesterreich/wirtschaft/gruender-des-monats

Sie suchen kostenlose Unterstützung bei der Gründung Ihres Unternehmens? Dann gleich Termin vereinbaren: www.riz-up.at
Kostenlos in ganz Niederöstereich!