Elektro Högl setzt auf Nachhaltigkeit. Erfolgreicher Start mit riz up: Reparieren statt wegwerfen bei Elektro Högl.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. Dezember 2019 (03:00)
Nicole Högl und Johann Muck, Gründer des Monats, Herzogenburg
Johann Muck

Die Waschmaschine rinnt? Der Geschirrspüler wäscht nicht mehr gut? Kein Grund, das Gerät sofort zu entsorgen! Oftmals handelt es sich nur um kleinere Schäden, bei denen es sich lohnt, in eine Reparatur zu investieren. Den Jungunternehmern Nicole Högl und Johann Muck liegt die Weiterführung des etablierten Familienbetriebs sehr am Herzen.

„Viel zu viele reparaturfähige Geräte werden heutzutage entsorgt und ersetzt. Dabei weiß man als Experte, wo die häufigsten Fehlerquellen liegen und wie sie zu beheben sind.“ Sollte sich eine Reparatur doch nicht mehr lohnen, kann man direkt bei Elektro Högl neue Top-Haushaltsgeräte verschiedener Marken kaufen. Wichtig ist den Jungunternehmern dabei die Qualität der von ihnen angebotenen Produkte. „Wir verkaufen nur Maschinen, hinter denen wir zu 100 % stehen. Das sind Maschinen, die man bei Bedarf auch wieder reparieren kann.“

Beratung, Reparatur und Verkauf – das ist der Leitsatz des Familienunternehmens. Repariert und verkauft werden unter anderem Waschmaschinen, Trockner, Geschirrspüler, Backöfen, Kühl- und Gefriergeräte und andere Geräte für den Haushalt. Elektro Högl informiert auf deren Facebook Seite laufend über aktuelle Angebote. Dort finden sich aber auch viele hilfreiche Tipps rund um das Thema Haushaltsgeräte, die richtige Wartung und Pflege. Nachhaltigkeit fängt zu Hause an!

Mehr Infos:

Kontakt: 0650 760 1707
www.elektro-hoegl.at

Regelmäßig stellen wir euch in Kooperation mit riz up die Gründer des Monats vor. Alle Gründer im Überblick findet ihr hier:
https://www.noen.at/niederoesterreich/wirtschaft/gruender-des-monats

Info: www.riz-up.at