Temimi setzt bei Mode auf Kreativität & Nachhaltigkeit. Erfolgreicher Start mit riz up: Inmitten einer internationalen Krise ein Unternehmen gründen, warum nicht, viel mehr kann nicht mehr schief gehen, dachte sich Karim Temimi.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 10. April 2021 (03:00)
Karim Temimi bei seiner kreativen Arbeit.
privat, privat

„So entschloss ich mich im April 2020 mein eigenes Modelabel zu gründen - nämlich Karim Temimi Fashion. Die Philosophie hinter dem Label, beschäftigt sich mit der gegenwertigen Wegwerfgesellschaft und Gleichgültigkeitseinstellung.

Es soll Leute visuell durch die Handwerkskunst aufmerksam machen sowie zum Nachdenken anregen, dass man nicht unbedingt viele Dinge von etwas braucht, die man nicht zu schätzen weiß und sich ihrer in kurzer Zeit wieder entledigt. Deshalb vertritt mein Label den Gedanken „weniger, aber dafür einzigartige und qualitätsmäßig gute Fashion für fortschrittliches und umweltschonendes Konsumverhalten“.

Mein Gedanke dahinter ist, dass das Image der Marke auf den Träger der Kleidung übergeht und ihn dabei zum Nachdenken anregt, denn die Produktion in Ländern mit niedrigen Löhnen und unfairen Arbeitsbedingungen und Menschenrechtsverletzungen sollte nicht Teil des normalen Produktionsverhaltens sein! Aus diesem Grund erschafft Karim Temimi Fashion seine einzigartigen Produkte innerhalb Europas - für ein gutes Gefühl.“

Mehr Infos:

Kontakt: www.Karim-Temmi-Fashion.com

Regelmäßig stellen wir euch in Kooperation mit riz up die GründerInnen des Monats vor. Alle GründerInnen im Überblick findet ihr hier:
https://www.noen.at/niederoesterreich/wirtschaft/gruender-des-monats

Sie suchen kostenlose Unterstützung bei der Gründung Ihres Unternehmens? Dann gleich Termin vereinbaren: www.riz-up.at
Kostenlos in ganz Niederöstereich!

Umfrage beendet

  • Wer wird der/die GründerIn des Monats April?