Einmal das „Ansamenü“ bitte!

Erstellt am 10. Juni 2022 | 03:00
Lesezeit: 2 Min
Anzeige
440_0010_21907_noe22riz_MIS
Foto: www.ansamenu.at
Präsentiert von Gründerland Niederösterreich: „Ansamenü“ (wörtl. Einsermenü) beschreibt im Wienerischen eine einfache Mahlzeit, die oft auf den Tisch kommt.

Für Peter Fischer und Hannes Sachsenmaier war dieser traditionelle Begriff der passende Markenname für eine Web-Applikation, welche es WirtInnen ermöglicht, ihre Tagesmenüs und Infos schnell und einfach mit ihren Gästen zu teilen.

„Während der Lockdowns war es mir auf Dauer zu mühsam diverse Websites und Plattformen für die aktuellen Menüs der Wirtshäuser zu durchforsten. Da kam uns die Idee, die österreichische Wirtshauskultur während, aber auch jetzt nach Corona mit

unserer Plattform zu unterstützen.

Ähnlich wie eine Website hat jedes bei uns registrierte Wirtshaus eine Ansamenü-Seite, welche für Gäste jederzeit über einen Link oder über die Suchfunktion erreichbar ist.

WirtInnen können Ansamenü kostenlos für einen Monat testen, danach starten die Preise bei 54 Euro pro Monat. Für Gäste ist es kostenlos.

Mehr Infos:

Kontakt: kontakt@ansamenu.at
www.ansamenu.at

Regelmäßig stellen wir euch in Kooperation mit dem „Gründerland Niederösterreich“ die GründerInnen des Monats vor!

Alle GründerInnen im Überblick findet ihr hier:
https://www.noen.at/niederoesterreich/wirtschaft/gruender-des-monats

Kostenlose Unterstützung bei der Unternehmens-Gründung gesucht? Dann gleich Termin vereinbaren: www.gruenderland-noe.at
Kostenlos in ganz Niederöstereich!

Gründer des Monats gesucht

Ab sofort suchen wir mit euch DEN Gründer/DIE Günderin des Monats! Mit eurer Stimme votet ihr, wer auf Platz 1, 2 und 3 landet:

Umfrage beendet

  • Wer wird der/die GründerIn des Monats Juni?