Café Witetschka: Tradition trifft Moderne. Erfolgreicher Start mit riz up: So lautet das Motto mit dem Oliver Andersch als neuer Chef im traditionsreichen Café Witetschka durchstartet.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 10. Juli 2021 (03:00) – Anzeige
Traditionsreiches Café Witetschka: Geöffnet bleibt übrigens weiterhin von Montag bis Sonntag ab 7.30 Uhr.
Martin Wieland

„Ich bin mir der Verantwortung bewusst, dass ich mit dem Witetschka nicht irgendein Café übernehme, sondern eine seit 1911 bestehende Institution“, so Oliver Andersch, der nun eines der traditionsreichsten Häuser der Stadt in die nächste Ära führt. „Das Witetschka muss dabei das Witetschka bleiben, aber eben etwas anders.“ Mit einer neuen Karte inklusive Aufwertung der Küche: Von Kaffeehausklassikern über Wraps und Bowls bis zum Burger und täglich wechselnden Spezialitäten und Mehlspeisen – auch am Sonntag! Dabei soll jeder Gusto bedient werden – natürlich auch der vegetarische und vegane. Die wichtigste Zutat: Qualität! Und diejenigen, die das Witetschka von früher kennen, dürfen sich auf ein Revival der legendären CAFÉ-BAR als DER Treffpunkt der Stadt freuen. Mit einem optischen Relaunch und der Rückkehr zum Barbetrieb ab 18 Uhr. Kurz gesagt: Noch mehr Café und noch mehr Bar! Das Lokal soll dabei wieder zu jenem Kultur-Treffpunkt werden, dass es früher war - für Freunde gepflegter Musik, genauso wie für Kunstinteressierte mit einer Fülle an Veranstaltungen.

Mehr Infos:

Kontakt:  http://www.witetschka.com

Regelmäßig stellen wir euch in Kooperation mit riz up die GründerInnen des Monats vor. Alle GründerInnen im Überblick findet ihr hier:
https://www.noen.at/niederoesterreich/wirtschaft/gruender-des-monats

Kostenlose Unterstützung bei der Unternehmens-Gründung gesucht? Dann gleich Termin vereinbaren: www.riz-up.at
Kostenlos in ganz Niederöstereich!

Gründer des Monats gesucht

Ab sofort suchen wir mit euch DEN Gründer/DIE Günderin des Monats! Mit eurer Stimme votet ihr, wer auf Platz 1, 2 und 3 landet:

Umfrage beendet

  • Wer wird der/die GründerIn des Monats Juli?