ELISIA: Mode made in St. Pölten. Erfolgreicher Start mit riz up: Christina Kuback näht alle Stücke für ihr Modelabel ELISIA selbst.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 10. Juli 2021 (03:00) – Anzeige
Christina Kuback näht alle Stücke für ihr Modelabel ELISIA selbst.
privat

Ab sofort können Niederösterreicherinnen auch ihre Kleidung regional kaufen: Beim neuen Modelabel ELISIA werden alle Kleidungsstücke in St. Pölten genäht. Jede Naht, jeder Stich, alles ist: Handgemacht in Österreich! Alles bei ELISIA geht durch die Hände von Christina Kuback.

Zum Einsatz kommen hochwertige Materialien, größtenteils Bio-Baumwolle, GOTS-zertifizierte Stoffe, Stoffe aus österreichischer Produktion. Die globalisierte Bekleidungsindustrie zählt zu den größten Umweltzerstörern weltweit. Dass es tragbare und auch leistbare Alternativen gibt, will Christina Kuback mit ELISIA zeigen.

Die Designs von ELISIA sind zeitlos und dafür gemacht, lange zu begleiten. Bei vielen ELISIA-Kleidungsstücken gibt es geschickte Wege, wie die Kundin selbst die Passform anpassen kann. „So entstehen bei mir zuhause in St. Pölten Kleider, Pullover, Tops und Röcke, die in meinem eigenen Onlineshop www.elisia.at bestaunt und bestellt werden können. Neue, luftige Stücke aus Leinen und Hanf für den Sommer sind auch schon in Arbeit“, erzählt die Jungunternehmerin über die Vielfalt ihrer Produkte.

Mehr Infos:

Kontakt: www.elisia.at

Regelmäßig stellen wir euch in Kooperation mit riz up die GründerInnen des Monats vor. Alle GründerInnen im Überblick findet ihr hier:
https://www.noen.at/niederoesterreich/wirtschaft/gruender-des-monats

Kostenlose Unterstützung bei der Unternehmens-Gründung gesucht? Dann gleich Termin vereinbaren: www.riz-up.at
Kostenlos in ganz Niederöstereich!

Gründer des Monats gesucht

Ab sofort suchen wir mit euch DEN Gründer/DIE Günderin des Monats! Mit eurer Stimme votet ihr, wer auf Platz 1, 2 und 3 landet:

Umfrage beendet

  • Wer wird der/die GründerIn des Monats Juli?