Elisabeth Maschek: Großmutters Rezepte wiederentdeckt. Erfolgreicher Start mit riz up: Schon als Kind hat Elisabeth Maschek ihrer Mutter gerne beim Keksebacken geholfen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 10. August 2021 (03:00) – Anzeige
440_0008_8133940_noe31riz_hor.jpg
Elisabeth Maschek mit einigen ihrer Köstlichkeiten. Maschek
Helmut, Helmut

„Daher habe ich auch den Beruf der Konditorin erlernt. Mein Wunsch war immer, mich selbstständig zu machen. Durch verschiedene Lebensumstände war es mir leider nicht möglich. Daher ist es für mich eine große Freude, dass ich jetzt meine Selbstständigkeit als Konditorin, seit Mai 2021, bekanntgeben kann. Meine Köstlichkeiten – wie verschiedene Arten von Strudeln, Kuchen, Rouladen und Torten sowie Schnitten, Schaumrollen und Teebäckerei – entstehen in Burgerwiesen.

Einer meiner Schwerpunkte ist es, alte Rezepte ausfindig zu machen und diese auszuprobieren. Eine besondere Spezialität ist zum Beispiel der Schmerstrudel, der in der Herstellung sehr aufwendig ist und den es nur mehr selten zu kaufen gibt.

Ein weiterer Schwerpunkt meiner Tätigkeit ist die Herstellung veganer und glutenfreier Mehlspeisen und Teebäckerei. Wenn Sie ein altes Rezept kennen und es an mich weitergeben wollen, bitte ich Sie, mich zu kontaktieren. Ich freue mich darauf, Ihren Auftrag entgegenzunehmen und Sie mit meinen Köstlichkeiten verwöhnen zu dürfen.“

Mehr Infos:

Kontakt: elisabeth.maschek@gmx.net, 0664/129 78 55

Regelmäßig stellen wir euch in Kooperation mit riz up die GründerInnen des Monats vor. Alle GründerInnen im Überblick findet ihr hier:
https://www.noen.at/niederoesterreich/wirtschaft/gruender-des-monats

Kostenlose Unterstützung bei der Unternehmens-Gründung gesucht? Dann gleich Termin vereinbaren: www.riz-up.at
Kostenlos in ganz Niederöstereich!

Gründer des Monats gesucht

Ab sofort suchen wir mit euch DEN Gründer/DIE Günderin des Monats! Mit eurer Stimme votet ihr, wer auf Platz 1, 2 und 3 landet:

Umfrage beendet

  • Wer wird der/die GründerIn des Monats August?