59 Prozent Schadholzanteil in Niederösterreich. 3,1 Millionen Erntefestmeter Schadholz gab es 2018 allein in Niederösterreich.

Von Anita Kiefer. Erstellt am 16. April 2019 (01:15)
LKNÖ/Gleiß
Der Borkenkäfer – wie hier bei einem Lokalaugenschein der Landwirtschaftskammer NÖ im Vorjahr – hat in Niederösterreichs Wäldern im Vorjahr große Schäden verursacht.

Insgesamt lag die Holzerntemenge im Vorjahr in Niederösterreich bei 5,3 Millionen Erntefestmetern. Damit wurde um gut ein Viertel mehr Holz geerntet als 2017.

Gestiegen ist wenig überraschend auch der Schadholzanteil am Gesamteinschlag – nämlich um knapp 72 Prozentpunkte auf 3,1 Millionen Erntefestmeter. Das macht einen Anteil an der Gesamterntemenge von fast 59 Prozent aus.

Grund dafür ist natürlich großteils der mangelnde Niederschlag – und der daraus resultierende starke Borkenkäferbefall in heimischen Wäldern.

In ganz Österreich gab es übrigens 19,2 Millionen Erntefestmeter Holzeinschlag im Jahr 2018. Der Schadholzanteil lag bei knapp 52 Prozent.