Lehrlingsoffensive: Am Weg in die Lehre. Job-Messe „Volltreffer“ vermittelte 640 Lehrstellen. Schon 2.700 Jugendliche bei NÖ Lehrlingsoffensive.

Von Anita Kiefer. Update am 02. April 2019 (10:05)
Nadja Hirscher (v. l.), Landesrat Martin Eichtinger, Edanur Akcan, AMS NÖ-Chef Sven Hergovich und Elisabeth Skok auf der Jobmesse am Flughafen Schwechat.
NLK Reinberger

„Möbel sind etwas Besonderes. Sie sind Dekoration, und das liebe ich. Wir brauchen Möbel immer, sonst können wir nicht schlafen oder sitzen. Ich wollte schon immer Einrichtungsberaterin werden!“ Die 16-jährige Edanur Akcan ist begeistert, das sieht, hört und spürt man im Gespräch mit ihr. Die Wiener Neustädterin macht aktuell ein dreimonatiges Praktikum bei einem Möbelriesen, ihr Ziel ist eine fixe Lehrstelle als Einrichtungsberaterin.

Akcan ist eine von über 750 Lehrlingen, die sich in der Vorwoche am Flughafen Wien-Schwechat im Rahmen der Job-Messe „Volltreffer“ via Speed-Dating um rund 640 Lehrstellen in 50 Betrieben in Wien und NÖ beworben haben. Dabei handelt es sich um eine Initiative von AMS, Land NÖ und Stadt Wien. Bewerben konnten sich Jugendliche, die sich im ersten oder zweiten Lehrjahr einer überbetrieblichen Lehrausbildung befinden.

"Lehrlingsoffensive wurde Anfang 2019 gestartet"

Im Rahmen einer überbetrieblichen Lehre werden Jugendliche ausgebildet, die am ersten Lehrstellenmarkt keine Stelle gefunden haben. In Wien werden diese Lehrausbildungen vom AMS und waff (Wiener ArbeitnehmerInnen Förderfonds), in NÖ von AMS und Land NÖ finanziert.

Die Lehrlingsoffensive des Landes NÖ, zu der „Volltreffer“ gehört und die mit dem AMS NÖ und dem Europäischen Sozialfonds umgesetzt wird, wurde Anfang 2019 gestartet und hat ein Investitionsvolumen von 46 Millionen Euro.

Ohne abgeschlossene Berufsausbildung sind Menschen im Schnitt ihres Lebens 12 Jahre lang arbeitslos. Um das zu verhindern, gab es vergangene Woche bei der Jobbörse am Flughafen Wien-Schwechat 640 Lehrstellen in 50 Betrieben in Wien und NÖ zu vergeben.
ALPA PROD/Shutterstock.com

Rund 7.000 Ausbildungsplätze an 54 Standorten in den Programmen „Jugendbildungszentren“, „Auf zum Lehrabschluss“ und „Überbetriebliche Lehrausbildung“ stehen für NÖ Jugendliche bereit, um ihnen einen Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen. In den ersten drei Monaten des Jahres haben 2.700 Jugendliche an der Offensive teilgenommen.

Das Land NÖ hat jetzt außerdem die Lehrlingsförderung bis Jahresende verlängert. 800.000 Euro werden in die NÖ Lehrlinge vom Land investiert.